Schwerstarbeit für die Polizei

Wahnsinns-Woche! Demo, Fußball, Siko

München - Für die Münchner Polizei stehen kommende Woche arbeitsreiche Tage an. Hubertus Andrä erklärt, die Sicherheitskräfte seien "hervorragend aufgestellt".

Demos am Montag, das Spitzenspiel Bayern gegen Schalke am Dienstag und die 51. Münchner Sicherheitskonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel von Freitag bis Sonntag: Für die Münchner Polizei stehen kommende Woche arbeitsreiche Tage an. „Wir sind aber hervorragend aufgestellt“, versicherte Polizeipräsident Hubertus Andrä. „Unsere Aufgabe ist es, die Sicherheit und Versammlungsfreiheit in München zu gewährleisten.“

Los geht’s am Montag: Allein sieben Demonstrationen sind angemeldet, die die Münchner Polizei begleiten muss. Rund 1000 Beamte werden im Einsatz sein, wenn sich die islamfeindliche Bagida-Bewegung am Abend am Goetheplatz zu ihrem vierten Spaziergang versammelt. Wie an den vergangenen Montagen auch, werden dutzende Neonazis erwartet, denen sich Tausende Münchner entgegenstellen.

Der Bagida -Marsch wird diesmal nicht zum Sendlinger Tor führen, sondern in die entgegengesetzte Richtung zur Poccistraße. Die Route wurde unter anderem deshalb geändert, um den Patienten im Klinikviertel ihre Ruhe zu gönnen und Krankenwagen ungehindert einfahren zu lassen.

Von der gleichzeitig stattfindenden Lichterkette der Religionen erwartet der Polizeipräsident indes kein Ungemach: „Autofahrer und Fahrgäste von Tram und Bussen müssen aber mit Behinderungen und Sperrungen rechnen.“ Die Friedenskette, die vom Verein „München ist bunt“ unterstützt wird, soll fünf Kirchen und Gotteshäuser in der Innenstadt verbinden.

Darüber hinaus müssen die Beamten zwei weitere Versammlungen von „München ist bunt“ am Geschwister-Scholl-Platz und am Platz der Opfer des Nationalsozialismus sowie eine Anti-Bagida-Demo am Marienplatz im Blick haben.

Den Höhepunkt der Woche stellt dann die Sicherheitskonferenz im Hotel Bayerischer Hof dar. Bis zu 3600 Polizisten aus dem gesamten Bundesgebiet werden die Sicherheit der Staatsgäste aus aller Welt gewährleisten.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare