Es wird wohl nur ein Streikchen

Warnstreik! So läuft’s heute ab

+
Im Vorjahr nahmen mehrere tausend Beschäftigte am Warnstreik teil

München - Der Tarifstreit im öffentlichen Dienst nimmt Fahrt auf. Mit einer regelrechten Streikwelle will die Gewerkschaft ver.di alle Bundesländer überziehen. Heute ist München an der Reihe.

Rund 7.000 Angestellte des Freistaats sind aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. Ein richtiger Streik wird es aber wohl nicht – eher ein Streikchen. Denn die verbeamteten Kollegen sind im Dienst.

Mit großen Einschränkungen muss niemand rechnen. „Wir wollen unser Pulver nicht gleich am Anfang verschießen“, sagt der Münchner ver.di-Geschäftsführer Heinrich Birner. Der heutige Warnstreik soll die Verantwortlichen beim Freistaat wachrütteln. „Sie sollen merken, dass die Beschäftigten sauer sind. In zwei Tarifrunden wurde noch kein Angebot präsentiert“, so Birner.

Von den ganztägigen Streiks betroffen sind die Ludwig-Maximilians-Universität, die Technische Universität, das Klinikum rechts der Isar, das Klinikum der Universität, Autobahn- und Straßenmeistereien, Justiz- und Finanzbehörden sowie die Bayerischen Staatstheater.

Die meisten Einrichtungen sehen dem Arbeitskampf aber gelassen entgegen. „Wir mussten keinen Notfallplan erstellen“, sagt LMU-Sprecherin Katrin Gröschel. Im Klinikum rechts der Isar ist die Notfallversorgung gesichert. „Vielleicht sind die Wartezeiten etwas länger“, so Sprecherin Eva Schuster. Gelassenheit auch bei den Bayerischen Staatstheatern: Alle Aufführungen sollen stattfinden. Die Servicezentren der Finanzämter bleiben ebenfalls geöffnet. Und damit es auf den Straßen nicht zum Chaos kommt, will ver.di bei Eis und Schnee räumen lassen.

Bei Streik: Ihre Rechte als Passagier

Bei Streik: Ihre Rechte als Passagier

Eine Demo wird es heute noch nicht geben. Die Streikenden treffen sich im Gewerkschaftshaus und planen den nächsten Streik. Denn der kommt auf jeden Fall. „Es geht noch vor der nächsten Tarifrunde am 7. und 8. März weiter“, so Birner. Die Beschäftigten fordern unter anderem 6,5 Prozent mehr Lohn und eine Übernahmegarantie für Azubis.

bea

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare