Warnung vor Eiszapfen

München - Die Techniker Krankenkasse warnt vor kiloschweren Eiszapfen. Indes erinnert die DLRG daran: Seen und Flüssen sollten derzeit nicht betreten werden.

Eiszapfen könnten von den Dächern fallen und zum Teil tödliche Verletzungen verursachen. Hausbesitzer, Fußgänger und Autofahrer sollten die Dachkanten im Auge behalten.

Gleichzeitig erinnert die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Bayern daran, dass trotz eisiger Temperaturen die Eisschichten auf vielen Seen und Flüssen in Bayern nicht dick genug sind, um Menschen zu tragen. Die Eisflächen sollte man derzeit nicht betreten.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare