1. tz
  2. München
  3. Stadt

Nach Bullenhitze in München: Schwere Gewitter in der Nacht - Enormer Temperatursturz 

Erstellt:

Kommentare

In München regnet es seit Stunden wie aus Eimern.
Die Münchner müssen sich am Samstag auf viel Regen einstellen. © Peter Kneffel/ dpa

Wie lange geht die Hitzewelle noch in München? Nach bullenheißen Tagen steht jetzt Abkühlung vor der Tür. In der Nacht auf Samstag zogen Gewitter über die Stadt.

Update vom 6. August, 8.54 Uhr: Ein unruhiger Abend liegt hinter München: Ein heftiges Gewitter zog am Freitag über die Landeshauptstadt hinweg. Inklusive Blitz, Donner und heftigem Regen. Heute Morgen hat sich die Wetterlage wieder beruhigt. Der Start ins Wochenende beginnt am Samstag eher ungemütlich - mit grauem, bewölktem Himmel dazu soll es immer mal wieder regnen.

Wetter in München: Temperaturen deutlich gesunken - Viel Regen am Samstag

Immerhin: Auch die hochsommerlichen Temperaturen der letzten Tage sind deutlich gesunken. Ein Blick auf das Thermometer zeigt: Am Samstagmorgen hat es in München angenehme 16 Grad. Im Laufe des Tages werden Höchsttemperaturen von 22 Grad erwartet. Perfekt, um nach der Hitze-Welle der letzten Tage etwas abzukühlen.

Update vom 5. August, 22.16 Uhr: Das bewegt sich was auf die Landeshauptstadt München zu. Rot leuchtend schieben sich Gewitterwolken auf der Warnkarte des DWD in Richtung Osten. Dem Süden Bayerns steht eine feuchte und stürmische Nacht bevor. Im Norden kann auch immer mal wieder zu Gewittern kommen. Der Großteil der Unwetter wird aber wohl am Alpenrand entlang ziehen. Hier ist heftiger Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² in kurzer Zeit sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) und kleinkörniger Hagel möglich.

Update vom 5. August, 20.55 Uhr: Gewitterwolken haben inzwischen auch München erreicht. Die DWD-Karte ist in den Regionen südlich und westlich der Landeshauptstadt bereits orange eingefärbt. In den betroffenen Gebieten kann es Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 25 l/m² in kurzer Zeit sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h geben.

Unwetter in München: Erste Gewitter in Bayern

Update vom 5. August, 20.17 Uhr: Erste Gewitter haben Bayern erreicht. Auf der Karte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind rote und orange Flecken im Allgäu und in Alpennähe zu sehen. Im Allgäu warnt der DWD vor „SCHWEREM GEWITTER mit HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL“. In der Region um Garmisch-Partenkirchen bleibt es zunächst bei der Warnung vor schwerem Gewitter. Ob und wann in München die ersten Tropfen fallen, ist noch nicht ganz klar.

Update vom 5. August, 9.47 Uhr: Noch ist von starken Gewittern und einem massiven Temperatursturz in München nichts zu sehen. Lediglich kleine Schleierwolken hängen über der Stadt. Doch das wird sich im Laufe des Tages ändern (siehe Erstmeldung). Auch der Deutsche Wetterdienst hat jetzt eine entsprechende Warnung herausgegeben:

Gewitter
Blitze entladen sich über einem Wohnhaus in Würzburg. Nach der großen Hitze warnt der Deutsche Wetterdienst vor heftigen Gewittern. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Unwetter in München: DWD warnt - heftiger Temperatursturz erwartet

„In den Abendstunden bis in die Nacht zum Samstag ziehen von Westen verbreitet schwere Gewitter auf. Diese gehen mit schweren Sturmböen um 100 km/h, Hagel um 2 cm und teils extrem heftigem Starkregen von über 40 l/m² innerhalb einer Stunde einher. Über mehrere Stunden können örtlich noch deutlich höhere Mengen bis 70 l/m² fallen. In der zweiten Nachthälfte lässt die Gewittertätigkeit von Westen her allmählich nach.“

Erstmeldung vom 5. August 2022

München - Der heißeste Tag der Woche ist geschafft. Am Donnerstag stand die Hitze regelrecht in und um München. Durch die sehr warmen Tage davor brachte diesmal auch die Nacht kaum Abkühlung. Das Thermometer zeigte noch um 23 Uhr satte 26 Grad an - im Stadtgebiet war es gefühlt noch wärmer. Für Nachtschwärmer ein Traum, für all die, die die Nachtruhe suchten, ein unangenehmer Begleiter. Doch die Hitze macht sich jetzt aus dem Staub. Es ziehen Gewitter nach München.

Wetter: Hitze in München - Gewitter sorgen für Temperatursturz

Zunächst ist es am Freitag, dem 5. August, noch sehr warm und schwül. Wie das Wetter-Portal wetteronline vorhersagt, steigen die Temperaturen auf 31 Grad. Dazu ist es sehr schwül, da bereits im Laufe des Tages einige Wolken in die Landeshauptstadt ziehen. Dann, gegen 22 Uhr, so das Portal, sollen die Gewitter aufziehen. Bis tief in den Samstagmorgen hinein soll es dann teilweise stark regnen, die Temperatur fällt dann binnen kürzester Zeit um knapp zehn Grad. Der Samstag zeigt sich dann bewölkt und bei Temperaturen um knapp 23 Grad.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Doch zunächst warnt der Deutsche Wetterdienst noch vor Hitze. Wörtlich heißt es: „Am Freitag wird eine starke Wärmebelastung erwartet. Donnerstag und Freitag ist mit einer zusätzlichen Belastung aufgrund verringerter nächtlicher Abkühlung insbesondere im dicht bebauten Stadtgebiet von München zu rechnen.“

In München herrschen seit Tagen Temperaturen weit über 30 Grad. Grüne und SPD wollen mit einem speziellen Hitzeschutz-Konzept für Abkühlung sorgen – auch in der Fußgängerzone.

Auch interessant

Kommentare