Warum es in der U-Bahn keine Rauchtüren gibt

+
Schutztüren aus Glas sollen die S-Bahn-Pendler im Brandfall schützen

München - Die Bahn rüstet ihre unterirdischen S-Bahnhöfe mit Schutztüren nach, die für rauchfreie Fluchtwege sorgen sollen. Die Münchner U-Bahn verzichtet auf diese Türen. Die MVG erklärt, warum.

MVG-Chef Herbert König setzt stattdessen ein Brandschutzprogramm an den Zügen um, das Experten nicht ausreicht. „Die Züge stehen bei uns im Fokus, weil ein etwaiges Brandereignis am Fahrzeug im Tunnel weitaus kritischer zu bewerten ist als im U-Bahnhof, wo Fluchtwege jederzeit offen stehen“, erklärt MVG-Sprecher Christian Miehling das Vorgehen. Alle U-Bahnen sollen mit Sprühnebelanlagen ausgestattet werden, die sich im Falle einer Rauchentwicklung automatisch einschalten. In den Geräteräumen der Züge sollen zudem automatische Gas-Löschanlagen einen Brand im Keim ersticken. Die MVG ließ bereits Fahrzeuge als Prototypen nachrüsten. „Prüfung und Abnahme durch Gutachter läuft“, so Miehling.

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Münchens schönste U-Bahnhöfe

Lesen Sie dazu: S-Bahn: Wieso jetzt Glastüren reinkommen

Demnächst beginnt der Serieneinbau, der bis zu fünf Jahre dauert und zwölf Millionen Euro kostet. Andreas Nagel von der Aktion Münchner Fahrgäste sieht das MVG-Umbauprogramm kritisch: „Der nachträgliche Einbau von Rauchschutztüren bei den S-Bahnstationen sollte auch zu einem Nachdenken bei der U-Bahn führen.“

Der Rauch mache im Ernstfall nicht an den Grenzen der Zuständigkeitsbereiche von Bahn und MVG Halt. Vor allem in den tief liegenden U-Bahnhöfen wie Marienplatz oder Hauptbahnhof könnte man die Fahrgäste durch Rauchabschlusstüren besser schützen.

Das sieht auch der Nahverkehrsexperte der Stadtrats-CSU, Dr. Georg Kronawitter, so. Er kritisiert aber auch „die bisherige Geheimniskrämerei von MVG-Chef König in dieser Angelegenheit“.

J. Welte

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare