"Was wollt ihr Zecken" - Männer verprügeln Punker

München - Beleidigt und mit Fäusten verprügelt haben zwei Männer Punker, die am Hauptbahnhof, Ausgang Arnulfstraße, standen.  Einer der Schläger hatte auf seiner Lederjacke den Schriftzug „Polizei SA, SS“.

Der Vorfall hatte sich am Samstag, 14. Januar, gegen 0.40 Uhr, ereignet. Zu dieser Zeit hielten sich ein 23- jähriger Angestellter und ein 17-jähriger Schüler am Hauptbahnhof auf. Am Ausgang zur Arnulfstraße trafen sie auf einen 29-Jährigen und einen 22-Jährigen. Zunächst beleidigten die beiden Männer den 23-Jährigen und den 17-Jährigen, welche aufgrund ihres Aussehens als Punker zu erkennen waren, mit den Worten „Was wollt ihr Zecken“. Anschließend schlugen sie gemeinsam auf den 23-jährigen Angestellten ein und verletzten diesen mit einem Faustschlag im Gesicht. Danach griffen sie gemeinsam den 17-jährigen Schüler an. Dieser erlitt durch die Schläge eine stark blutende Nase.

 Während der körperlichen Auseinandersetzung kam es auch zu einer Beschädigung eines Fahrplanschaukastens. Die beiden Angegriffenen waren in Begleitung noch weiterer Personen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden jedoch nur sie angegriffen und verletzt. Alle Beteiligten an der Auseinandersetzung waren erheblich alkoholisiert, weswegen Blutentnahmen angeordnet wurden. Während der Sachbearbeitung wurden bei dem 17-Jährigen auf seiner Lederjacke ein Schriftzug „Polizei SA, SS“ festgestellt. In diesem Fall erfolgt gegen ihn die Strafanzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Über die beiden Angreifer liegen bereits Erkenntnisse vor, dass sie dem rechtsextremem Spektrum angehören.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion