Wasserfontäne flutet Stachus

+
Aus der aufgerissenen Leitung schoss ein riesiger Wasserstrahl

München - Tausende Liter Wasser sind am Freitagmorgen über den Stachus gespritzt - ein Autofahrer hatte einen Hydranten umgerissen.

Nach Angaben der Feuerwehr ereignete sich der Unfall gegen 9.20 Uhr. Der Fahrer eines Autos rangierte über den Radweg an der Sonnenstraße, übersah den Hydranten und riss ihn mit seinem Anhänger um. Aus der aufgerissenen Leitung schoss ein riesiger Wasserstrahl. Die Fontäne spritzte bis auf Höhe des vierten Stocks der angrenzenden Häuser und ergoss sich dann über den Gehweg und die Straße.

Die sofort verständigte Feuerwehr rückte an und drehte das Wasser ab. Schätzungsweise 8000 bis 10000 Liter waren jedoch bis dahin herausgespritzt. Die Polizei sperrte die Umgebung kurzfristig ab, Mitarbeiter des Winterdienstes streuten das Areal, da das Wasser teils den Weg vereiste. Der größte Teil des Wassers floss jedoch einfach über die Kanalisation ab. Neben dem umgerissenen Hydranten ist es zu keinen nennenswerten Schäden gekommen. (sri)

Auch interessant

Kommentare