Wasserrohrbruch: Stau am Mittleren Ring

München - Ein Riss in einer Wasserleitung am Candidplatz hat am Freitag Vormittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Bis in Giesing wieder alles wie gewohnt läuft, wird es noch Tage dauern.

Wasserrohrbruch am Mittleren Ring

Um 4.33 Uhr in der Früh war die Trinkwasserleitung auf Höhe der Candidstraße 3 geborsten. Aus der 40 Zentimeter dicken Leitung drang Wasser in großen Mengen auf die Candidstraße zwischen Schönstraße und Mittlerem Ring. Techniker der Stadtwerke und bis zu 20 Feuerwehrleute waren schnell vor Ort, es dauerte dann circa eine Stunde, bis das Leck geschlossen werden konnte. Kellerräume waren nur in geringem Maß betroffen, drei Häuser waren aber zeitweise ohne Wasser.

Um den Riss abzudichten, musste auch eine Straßenlaterne abgetragen werden. Eine Fahrspur des Mittleren Rings in östliche Richtung war für die An- und Abfahrt der Einsatzkräfte gesperrt, es bildeten sich lange Staus. Erst gegen 9.30 Uhr beruhigte sich die Situation wieder.

Durch den stundenlangen Wasserfluss senkten sich Fuß- und Radweg sowie Fahrbahn. Laut Polizei werden Teile der Candidstraße für mehre Tage nicht benutzbar sein. Stadtauswärts fahrend ist die Abfahrt vom Mittleren Ring am Candidplatz nicht mehr möglich. Betroffen ist auch die Buslinie 54: In Richtung Münchener Freiheit entfallen die Haltestellen Candidplatz und Gerhardstraße.

Felix Müller

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare