Rosenheimer Platz: Täter greift mit Messer mehrere Menschen an

Rosenheimer Platz: Täter greift mit Messer mehrere Menschen an

Großeinsatz der Polizei

Dubiose Plastikrolle: Hauptbahnhof gesperrt

München - Aufregung am Sonntagmorgen: Für knapp eine Stunde war ein Teil des Münchner Hauptbahnhofs teilweise gesperrt worden. Grund: Eine herrenlose Plastikrolle.

Ein kleiner Teil des Hauptbahnhofs München wurde am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde gesperrt. Wie die Bundespolizei berichtet, war einer Streife der Bundespolizei gegen 9.20 Uhr ein "schwarzer, röhrenähnlicher, geschlossener Gegenstand" aufgefallen. Die Röhre lag neben einem Verkaufsstand in Höhe des Bahnsteigs 24/25. Da zunächst unklar war, was sich in der rund 120 cm langen und 10 cm breiten Plastikrolle befand, wurden Spezialkräften der Bundespolizei zur näheren Untersuchung angefordert. Dazu wurde der nördliche Teil der Bahnhofshalle vom Eingang Arnulfstraße bis zu den Schließfächern geperrt. Kurz darauf die Entwarnung: In der Rolle waren laut Polizeiangaben nur Papiere und Dokumente; eine Gefahr bestand demnach zu keiner Zeit. 

Die Rolle landete anschließend bei den Fundsachen.

vh

Rubriklistenbild: © mzv

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare