Am Hauptbahnhof

Wegen rosa Rock: 32-Jähriger verprügelt

München - Und alles nur wegen eines rosaroten Rocks: Ein 33-Jähriger ist am Hauptbahnhof völlig ausgeflippt. Er konnte wohl den Anblick eines Mannes, der bald heiratet und in dem Rock herumlaufen musste, nicht ertragen. 

Den 33-jährigen, laut Bundespolizei offenbar ziemlich intoleranten Krumbacher, erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Der alkoholisierte Mann war am Samstag, 4. August, gegen 14.50 Uhr am Hauptbahnhof auf eine Gruppe von fünf Allgäuern getroffen, die einen Junggesellenabschied feierten. Wegen des rosafarbenen Rocks, den der Bräutigam trug, geriet er mit einem der Feiernden in Streit. Als die verbalen Argumente nicht ausreichten, schlug der 33-Jährige mit der Faust gegen den Hals des 32-Jährigen Kempteners.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Beamten haben bei dem 33-Jährigen 2,5 Promille Atemalkohol gemessen.

Auch interessant

Meistgelesen

Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Christkindlmarkt am Marienplatz wird mit Betonsperren abgesichert
Christkindlmarkt am Marienplatz wird mit Betonsperren abgesichert

Kommentare