Ab morgen: Not-Fahrplan bei U-Bahn, Bus, Tram

München - Wegen des Streiks in München fahren ab dem morgigen Donnerstag etliche Linien bei Bus, U-Bahn und Tram anders als gewohnt. Was sich alles ändert:

Das MVV-Notnetz:

Sehen Sie hier eine Grafik mit dem Notnetz und den Fahrzeiten.

Hier lesen Sie die Mitteilung der MVG

Der Streik der Gewerkschaft GDL trifft den Münchner Nahverkehr härter als bislang angenommen. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) kündigte gestern an, den Fahrplan ab heute auf einen Notbetrieb umzustellen, der über einen längeren Zeitraum ohne die Fahrer der GDL auskommt.

Für die Fahrgäste bedeutet der Plan in den nächsten Tagen und Wochen massive Einschnitte. So verkehren die U-Bahnen auf den Außenästen den ganzen Tag über nur noch im 20-Minuten-Takt. Die Tramlinien 16 und 21 entfallen. Auch die Nachtlinien von Tram und Bus werden komplett gestrichen. Damit müssen die vielen Wiesn-Besucher, die nach Schließung der Zelte noch in der Innenstadt weiterfeiern, am letzten Wochenende des Oktoberfests ohne öffentlichen Nahverkehr den Heimweg antreten. Die S-Bahn ist nicht vom Streik betroffen.

MVG-Chef Herbert König bezeichnete die Streiktaktik der GDL als „absurdes Affentheater auf dem Rücken unserer Fahrgäste“. Kurzfristige Fahrzeugausfälle und wechselnde Einsatzbereitschaft auch innerhalb eines Tages hätten permanent neue Situationen für Kunden und Mitarbeiter geschaffen. „Das machen wir nicht weiter mit“, sagte König. Das neue Betriebskonzept funktioniere ohne GDL-Fahrer und werde unabhängig vom Streik eingeführt.

Seit Dienstag hat die GDL in München eine Streikpause eingelegt. Vieles deutet darauf hin, dass sich diese Unterbrechung noch einige Tage fortsetzt. In diesem Fall will die MVG fahrwillige GDL-Fahrer für Verstärkerzüge einsetzen.

Das geänderte Betriebskonzept sieht für die drei Betriebszweige der MVG die folgenden Regelungen vor:

Bei der U-Bahn werden auch weiterhin alle Linien bedient, zumeist jedoch nicht im gewohnten Takt. Das Angebot wird wie folgt gestaffelt (siehe auch separater Netzplan):

- 20-Minuten-Takt auf allen Linien an allen Tagen (auch Außenäste) 

- 10-Minuten-Takt auf folgenden Streckenabschnitten (Kernbereich): Westfriedhof – Sendlinger Tor (Mo-Fr, 7-9:30 und 13-19) Harthof – Neuperlach Zentrum (Mo-Fr, 6-23; Sa 8-23) Olympiazentrum – Thalkirchen (Mo-Fr, 6-23; Sa 8-23) Theresienwiese – Neuperlach Zentrum (Mo-Fr, 6-23; Sa 8-23) Kieferngarten – Harras (Mo-Fr, 6-23; Sa 8-23)

- ergibt 10/5-Minuten-Takt auf zentralen Innenstadtstrecken durch die Überlagerung von jeweils zwei Linien (U1/U2, U3/6, U4/5) 

- Darüber hinaus setzt die MVG während der restlichen Oktoberfest-tage weiterhin zusätzliche Züge sein, um den Takt zum größten Volksfest der Welt bedarfsgerecht zu verstärken. Gleiches gilt an Sonntagen auch für alle anderen Linien, sofern jeweils Personal für entsprechende Zusatzleistungen zur Verfügung steht.

Die geänderten Fahrpläne der einzelnen Linien werden vsl. im Laufe des Donnerstags unter www.mvg-mobil.de veröffentlicht. Bis zur Aufbereitung der entsprechenden Daten informiert die MVG ab Mittwoch Nachmittag übergangsweise über die geplanten Abfahrszeiten an den U-Bahn-Endstationen und einigen Knotenpunkten – ebenfalls unter www.mvg-mobil.de

Bei den Straßenbahnen geht die MVG im Wesentlichen wie bereits in den vergangenen Tagen vor.

- Folgende Verstärkerlinien werden weiterhin nicht bedient: Romanplatz – Sendlinger Tor Karlsplatz (Stachus) – Westfriedhof

- Schienenersatzverkehr (SEV) auf ganzer Linie: Scheidplatz – Romanplatz (auch wegen einer Baustelle ab 5.10.)

- Zeitweise Schienenersatzverkehr (SEV) auf einzelnen Außenästen: nur Romanplatz – Amalienburgstraße nur Westfriedhof – Moosach Bf. nur Großhesseloher Brücke – Grünwald Die SEV-Busse fahren – ebenso wie die Straßenbahnen selbst – jeweils im normalen Tram-Takt.

Das MVG-Busnetz wird grundsätzlich vollständig bedient. Es entfallen jedoch einzelne Verstärkerfahrten.

Das Nachtnetz Bus und Tram wird vollständig eingestellt.

Bei der U6 entfällt in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag jeweils die vorletzte fahrplanmäßige Fahrt.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare