18-Jähriger greift Polizisten an

Weihnachtsfeier von Fußballern artet völlig aus

München - Eine Weihnachtsfeier in der Vereinsgaststätte Eschengarten an der Ebereschenstraße ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Zwei Männer gerieten in Streit - einer griff dann sogar die Polizeibeamten an.

Fußballspieler des Vereins FC Eintracht München stimmten sich in der Nacht auf Samstag zusammen mit Frauen und Freundinnen auf das Weihnachtsfest ein. Die Gaststätte wird auch vom SV Nord München-Lerchenau genutzt.

Gegen 3.25 Uhr geriet ein ehemaliger Spieler des SV Nord vor der Gaststätte mit einem 35-jährigen Spieler des FC Eintracht aneinander. Der Solarverkäufer schlug nach Angaben der Polizei dem 18-Jährigen auf den Kopf. Als Beamte an der Vereinsgaststätte eintrafen, verhielt sich der Jüngere, der stark alkoholisiert war (1,8 Promille), äußerst aggressiv. Er beleidigte und bedrohte die Polizisten mehrfach. Zudem versuchte er, auf die Beamten einzuschlagen. Als diese ihn festnehmen wollten, konnte sich der 18-Jährige losreißen und schlug mit der Faust einem Beamten heftig gegen den Kehlkopf. Als es den Einsatzkräften gelang, den jungen Mann festzunehmen, verletzte er einen weiteren Polizisten an der rechten Hand.

Dem betrunkenen 18-Jährigen wurde nach Angaben der Polizei auf der Wache Blut abgenommen, anschließend durfte er wieder nach Hause gehen.

weg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare