Rund ein Jahr nach der Bombe

So weit ist der Bau an der Ex-Schwasi

+
Die Baustelle rund ein Jahr nach der Bombensprengung

München - Der Kran ragt weit über die Feilitzschstraße, seit Wochen werkeln auf dem Gerüst täglich bis zu 70 Arbeiter. Nur: Was genau tun sie? Die tz hat rund ein Jahr nach der Schwabinger Bombe nachgefragt.

Manuel Richter von der Hamburgischen Immobilien Handlung erklärt: „Im Moment werden die Geschosse betoniert, gerade ist das dritte dran – fünf werden es insgesamt, inklusive Erdgeschoss. Wir sind im Zeitplan“, sagt er.

Die Fassade des Neubaus wird zweifarbig werden: außen braun und innen schwarz. Das Besondere: „Er reiht sich bündig in die Nachbarhäuser ein. Die Fenster sind nicht metrisch, sondern frei verteilt“, sagt Richter. 34 Wohnungen entstehen, im 2. Quartal 2014 ziehen die Mieter ein. „Bislang sind drei Viertel der Wohnungen verkauft.“ An die Bombe vor einem Jahr denken die Mieter wohl nicht mehr…

thi

Feuerball über München: Bombe in Schwabing gesprengt

Feuerball über München: Bombe in Schwabing gesprengt

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare