Weiter Zoff bei den Grünen

+
Sigi Benker

München - Die Bewerbungen der Grünen-Stadträte Sigi Benker und Boris Schwartz als Kommunalreferent und Münchenstift-Geschäftsführer sorgen weiter für Polit-Zoff.

Grünen-Ex-Stadtvorstand und OB-Aspirant Nikolaus Hoenning mahnt in einem SZ-Interview an, Fachleute statt Politiker mit der Führung städtischer Firmen zu betrauen. „Sonst ist der Schaden für die Allgemeinheit zu groß, das beweisen die Kliniken.“ Grünen-Stadtvorstand Sebastian Weisenburger kontert: Benker und Schwartz seien fachlich qualifiziert. Ihre Bewerbungen habe man „im Vorfeld mit dem Vorstand abgestimmt“. Vorwürfe der Parteibuchwirtschaft aus der CSU weist er zurück. Schwartz war von den Stadtwerken an die Olympiabewerbergesellschaft ausgeliehen worden, Benker ist seit 15 Jahren im Aufsichtsrat der Münchenstift, der den Geschäftsführer wählt.

We

"Prinz"-Liste: Die wichtigsten Münchner

"Prinz"-Liste: Die wichtigsten Münchner

auch interessant

Meistgelesen

So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Tagesmutter in U-Haft hat früher wohl schon zugeschlagen
Tagesmutter in U-Haft hat früher wohl schon zugeschlagen

Kommentare