Norden der Stadt betroffen

Black-Out in München: Tausende ohne Strom - jetzt steht die Ursache fest

+
Stromausfall in München: Seit Montagabend sind Haushalte in München ohne Strom.

In München gingen nach dem heftigen Unwetter die Lichter aus. Besonders der Münchner Norden musste ohne Strom auskommen. 

Update vom 3. Juli, 7.57 Uhr: Nach dem lang andauernden Stromausfall in München am Abend des 1. Juli haben die Stadtwerke München die Ursache für den Vorfall bekannt gegeben. Demnach soll ein technischer Defekt für den Stromausfall verantwortlich gewesen sein. Mitarbeiter hätten aber unter Hochdruck daran gearbeitet, um die Versorgung wieder herzustellen, teilte die SWM auf ihrem Twitter-Account mit.

Update vom 2. Juli 2019, 9.06 Uhr: Strom oder kein Strom? In Teilen des Münchner Nordens gab es ihn am Dienstagmorgen offenbar noch immer nicht. Kühlschrank, Toaster und Kaffeemaschine hätten gestreikt, teilte Radio Arabella via Twitter mit. Laut den Stadtwerken seien jedoch sämtliche Haushalte wieder am Netz. Und zwar seit Montagabend (23.45 Uhr). Um die Versorgung wiederherzustellen, seien Erdarbeiten vonnöten gewesen.

Black-Out in München: Tausende Menschen ohne Strom - Ursache noch unklar

Update vom 2. Juli 2019, 6.54 Uhr: 2.900 Haushalte in München waren am Montagabend ohne Strom, wie der Bayerische Rundfunk via Twitter berichtet. Im Münchner Norden sorgte ein „technischer Defekt“ für einen Blackout, wie die Stadtwerke München am Montagabend via Twitter mitteilten. Ausgerechnet gegen 19 Uhr war die Stromversorgung bei vielen für mehr als zwei Stunden unterbrochen. Bei einigen dauerte es etwas länger, da laut den Stadtwerken München (SWM) Erdarbeiten notwendig waren. Was das genau bedeutet, ist noch unklar. Bislang fehlt eine genaue Störmeldung sowie eine Entstörmeldung der Stadtwerke.

Auf der Störungswebseite stromausfall.de sind unterschiedliche Zeiten zu finden. In einem Fall dauerte der Stromausfall von 19.38 bis um 22.38 Uhr. 

Mega-Stromausfall in München: Tausende Menschen betroffen

Unsere News vom 1. Juli 2019:  

München - Tausende Menschen in der bayerischen Hauptstadt mussten am Montagabend (1. Juli 2019) zeitweise ohne Strom klarkommen. Wie stromausfall.de über Twitter bekannt gab, gibt es aktuell einen großräumigen Stromausfall in München. Betroffen sind mehrere Stadtteile in und um München: Trudering-Riem, Haar sowie der Norden Münchens  Milbertshofen, Freimann und Lerchenau. 

Stromausfall in München: Noch keine Mitteilung der Stadtwerke - Betroffene reagieren mit Humor 

Von den Stadtwerken München gibt es zu dem Stromausfall noch keine offizielle Mitteilung. Eine betroffene Münchnerin fragt daher über Twitter: „SWM München, hat der aktuelle Stromausfall im Münchner Norden mit dem Gewitter zu tun?“ Ein anderer Münchner ist da schon ein Schritt weiter und hat bereits bei der Störstelle der SWM angerufen. 

Seine Münchner Mitmenschen kann er somit aufklären: „Großflächiger Stromausfall in München - Laut Aussage der Störungsstelle der SWM München war‘s das Gewitter und es dauert ca. 2 Stunden“, twittert der Mann. Und fügt scherzend an: „Ich werfe mal den Grill an, denn ich hatte ein Huhn im Ofen ...“

Stromausfall in München: Stadtwerke antworten und arbeiten an Lösung

Daraufhin antworteten die Stadtwerke München ebenfalls über Twitter: „Aufgrund eines technischen Defekts ist in Teilen (!) von Milbertshofen die Stromversorgung ausgefallen. SWM Sicherheitsservice ist bereits vor Ort, um die Stromversorgung schnellstmöglich wieder herzustellen.“ 

Nun meldeten sich die Stadtwerke München über Twitter mit neuen Details zum Stromausfall in München. Anscheinend konnte der technische Defekt weitestgehend behoben werden. „Ein Großteil“ Münchens sei wieder am Netz, „der Rest dauert noch etwas“, brauchen viele Münchner allerdings nach wie vor einiges an Geduld. 

Stromausfall in München: „Kann noch etwas dauern“

Zudem erklärten die Stadtwerke München nun, dass der technische Defekt nicht durch die heftigen Unwetter in Deutschland ausgelöst wurde. Über Twitter gaben die SWM außerdem genaue Zahlen bekannt. Demzufolge seien 2.900 Münchner von dem Stromausfall betroffen. Nun seien es nur noch 800. Es werde weiter daran gearbeitet den  Stromausfall in Teilen Münchens zu beheben. Dies könne allerdings „noch etwas dauern, da Erdarbeiten notwendig sind“.

spz

Ein altes Schild im U-Bahnhof Sendlinger Tor ist im Zuge der Bauarbeiten aufgetaucht. Es bringt Erstaunliches zu Tage.

Im Juni wird mehrfach mehr Strom benötigt als zur Verfügung steht. Nachbarländer müssen helfen, der Strompreis geht durch die Decke

Auch interessant

Meistgelesen

Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
OB Dieter Reiter über die Altstadt der Zukunft: Kaum noch Autos, mehr Grün
OB Dieter Reiter über die Altstadt der Zukunft: Kaum noch Autos, mehr Grün
Irre Verfolgungsjagd: Frau meldet Mountainbike als gestohlen - dann schaut sie aus dem Fenster
Irre Verfolgungsjagd: Frau meldet Mountainbike als gestohlen - dann schaut sie aus dem Fenster

Kommentare