Weltgrößte Kletteranlage eröffnet in München

München - Die laut Betreiber größte Kletteranlage der Welt soll an diesem Freitag in München eröffnet werden.

Die Sportler können sich in dem erweiterten Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins (DAV) in Thalkirchen auf rund 7800 Quadratmetern Kletterfläche austoben und auf mehr als 550 Routen in allen Schwierigkeitsgraden die Wände hochkraxeln. Für Kinder gibt es spezielle Kletterflächen mit einem großen Piratenschiff und einer Ritterburg, wie der Trägerverein aus zwei Dutzend DAV-Sektionen mitteilte.

Die Kosten der Erweiterung liegen bisherigen Berichten zufolge bei rund fünf Millionen Euro. Obwohl München insgesamt vier große Kletterhallen hat, sei die Erweiterung der Thalkirchener Anlage notwendig gewesen, sagte DAV-Sprecher Thomas Bucher. “Indoor-Klettern boomt.“ Früher habe das Angebot die Nachfrage geweckt, heute habe die Nachfrage das Angebot längst überholt. “Die Hallen sind regelmäßig völlig überfüllt.“

Gründe für steigende Nachfrage seien anders als beim Klettern im Gebirge die Wetterunabhängigkeit und die schnelle Erreichbarkeit der Hallen. Günstige Einsteigerkurse, schnelle Erfolgserlebnisse und die hohe Sicherheit locken Neueinsteiger. Schon am ersten Tag können Anfänger auf einfachen Routen gut gesichert fast senkrechte Wände bezwingen. “Noch vor wenigen Jahren galt das Klettern als Sportart für Freaks und Lebensmüde“, sagt Bucher. Heute sähen viele das Klettern als eine Art “Fitness mit anderen Mitteln“.

dpa

auch interessant

Kommentare