Lob für ehrenamtliche Helfer

Zahl der Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof sinkt

+
Die freiwilligen Helfer am Münchner Hauptbahnhof sind unermüdlich im Einsatz. 

München - Am Münchner Hauptbahnhof ist die Zahl der ankommenden Flüchtlinge stark gesunken.

„Derzeit kommen nur noch 50 bis 80 Flüchtlinge mit jedem Zug in München an“, sagte Simone Hilgers, Sprecherin der Bezirksregierung von Oberbayern. Auch die Polizei erwartet nicht, dass an diesem Wochenende viele Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof ankommen. „Allerdings können wir keine Prognose für das Wochenende abgeben“, so ein Polizeisprecher. Die Polizei habe daher ihre Einsatzkräfte am Bahnhof verstärkt.

Am Münchner Hauptbahnhof haben Ehrenamtliche inzwischen einen Infostand für die vielen Helfer eingerichtet. Dort erfahren diese, wo noch Unterstützung oder Spenden gebraucht werden. „Die Hilfsbereitschaft der Münchner war beeindruckend“, sagte die Sprecherin der Bezirksregierung von Oberbayern. Nun gehe es darum, die Hilfe zu koordinieren. „Uns ist es daher wichtig, die Ehrenamtlichen in die Koordinierungsgruppe am Münchner Hauptbahnhof einzubeziehen.“ Die Koordinierungsgruppe, der Vertreter der Stadt, der Bundespolizei, der Landespolizei, der Feuerwehr, der Bahn und der Bezirksregierung angehören, treffen sich regelmäßig zu Lagebesprechungen und informieren sich gegenseitig über die aktuelle Situation.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare