Fraktion Linke/Die Partei ist sauer

Werbung für Steueroase vor den Toren Münchens: „Wirklich unglaublich“

Geldscheine
+
Auf der Homepage der Stadt München wird für Steuervergünstigungen in Grünwald geworben.

Auf der Homepage der Stadt München wirbt eine Anzeige um Kunden, die sich in Grünwald niederlassen sollen. Denn: Dort gibt es einen niedrigen Gewerbesteuersatz. Die Fraktion Linke/Die Partei im Stadtrat ist sauer.

Auf der Homepage der Stadt München wird von einem Kunden von muenchen.de für Gewerbeniederlassungen in Grünwald geworden – unter anderem mit den Aussagen: „240 Punkte, höher ist der Gewerbesteuersatz in Grünwald nicht. Was für viele Firmen im Rest der Republik nur ein Traum ist, ist hier Realität. Dieser enorme Vorteil kann auch für Sie Wirklichkeit werden, mit einem Umzug ins Virtual Office Grünwald.“ Die Fraktion Die Linke/Die Partei im Münchner Stadtrat kritisieren das. „Es ist wirklich unglaublich, was sich in München zu Zeiten einer der größten Krisen der Bundesrepublik abspielt“, sagt Linken-Chef Stefan Jagel.

Die Stadt lasse es zu, dass auf dem offiziellen Stadtportal Werbung für Steuervergünstigungen und Briefkastenfirmen durch Virtual Offices geschaltet wird. „Während die Stadt notwendige Investitionen im großen Stil kippt, bewirbt sie auf der anderen Seite Wege, um Großverdienern Geld zu sparen.“

Mit einem weiteren Antrag will die Fraktion dargestellt bekommen, welche Auswirkungen eine Erhöhung der Gewerbesteuer auf 540 Punkte für Unternehmen unterschiedlicher Größe hätte.

Auch interessant

Kommentare