Hier campen die Cats

+
Zeltchef David Storms (r.) packt selbst mit an. 130 Arbeiter bauten das „Cats“-Zelt auf.

München - Eine Grundstücksfläche von 30 000 Quadratmeter, darauf 9200 Quadratmeter Zelt mit 32 000 Quadratmeter Planfläche: Das Musical Cats ist in München eingezogen – am U-Bahnhof Westendstraße.

Erste Vorstellung ist am Samstag.

Seit Dienstag steht das Hauptzelt, seit gestern nun auch das Vorzelt. 130 Mitarbeiter werden für den riesigen Aufbau benötigt. Dafür geht’s aber auch fix: Bis morgen soll alles spielfertig sein. Der schnelle Aufbau ist für so eine Produktion sehr ungewöhnlich, sagt der 44-jährige Zeltmeister David Storms: „Normalerweise braucht man für ein Zelt dieser Größe zehn Tage für den Aufbau.“

Doch das ist nicht das einzig Besondere an diesem Zelt. „Wir sind eigentlich kein wirkliches Zelt, eher ein festen Gebäude.So modern wie das Cats-Zelt ist kein anderes bewegliches Theaterzelt auf der Welt“, sagt Storms. Dazu gehören etwa eine Küche, eine Theatergarderobe, Wäscherei und Schneiderei, mehrere Container für die Band und die Background-Sänger.

„Wahnsinn, was man auf einer Tournee so alles mit sich rumschleppt!“, meint Storms. Von 1730 bequemen Polstersesseln aus hat man einen freien Blick auf die ins Publikum ragende Mittelbühne.

Die Idee zur Tournee hatte die Geschäftsführung im März 2010. Das Musical kommt jetzt zu den Menschen, anstatt sie anzulocken. Seit zwei Jahren ist der wandernde Katzenzirkus jetzt unterwegs. 15 Städte hat es bisher besucht, jetzt ist es das erste Mal bei uns.

Bis zum 24. Februar ist das Musical zu sehen. Karten von 24,90 Euro bis 105,40 Euro (an den Wochenenden) erhalten Sie unter Tel. 54 81 81 81. Die Musical-Darsteller freuen sich tierisch auf Sie!

Lara Braml

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare