Frau läuft in qualmende Wohnung, um Vögel zu retten

+
Bei dem Schwelbrand wurden drei Personen verletzt.

München - Ein Schwelbrand hat am frühen Montagmorgen drei Bewohner eines Münchner Mehrfamilienhauses verletzt. Eine bereits in Sicherheit gebrachte Frau lief wieder in die Wohnung zurück - um ihre Vögel zu retten.

Die Feuerwehr war um 5.42 Uhr in die Westerhamer Straße zu dem Brand gerufen worden. Wie die Feuerwehr berichtet, war es im Bad einer Rentnerin aus ungeklärter Ursache zu dem Brand und dann zu einer Verpuffung gekommen. Davon aufgeschreckt hatten Nachbarn sich und auch die Rentnerin in Sicherheit gebracht. Diese lief jedoch in die Wohnung zurück, um ihre beiden Kanarienvögel zu retten. Am Küchenfenster ausharrend wollte sie auch die Rettungsleiter der Feuerwehr erst besteigen, nachdem der Vogelkäfig herausgereicht und in Sicherheit war.

“Mit Atemschutzgeräten stieg ein Trupp in die Wohnung ein und löschte den Brand ab“, berichtete die Feuerwehr. Der Sachschaden liege bei rund 80 000 Euro, drei der insgesamt acht Bewohner kamen mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Ein Dachgeschossmieter rettete sich über das Dach ins Nebenhaus. Die Vögel indes blieben unversehrt: “Die beiden Kanarienvögel befinden sich gut aufgehoben in polizeilicher Obhut“, teilte die Feuerwehr mit.

auch interessant

Kommentare