1. tz
  2. München
  3. Stadt

Hochdruckgebiet Oscar bringt „heiße Luftmassen“ nach Bayern – Waldbrandgefahr auf höchster Stufe

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Die Wetterprognose für Bayern bringt wieder keinen Regen. Die Trockenheit hält an, in einigen Regionen wird es in den nächsten Tagen ordentlich heiß.

München/Kitzingen – Nach der Hitzewelle in der letzten Woche, brachten Gewitter in der Nacht zum Samstag zumindest in einigen Regionen Bayerns Regen. In Nordbayern, wo die Trockenheit momentan am schlimmsten ist, kam wieder nicht viel vom Himmel. Immerhin kühlte die Luft im ganzen Freistaat etwas ab und brachte angenehme Höchstwerte zwischen 23 und 26 Grad. Die Wetterprognose für die nächste Woche lässt die Bayern jedoch wieder ins Schwitzen kommen. Ein Hochdruckgebiet ist im Anmarsch.

Wetter in Bayern: Hochdruckgebiet Oscar lässt Temperaturen wieder steigen

„Das Hochdruckgebiet Oscar breitet sich über Mitteleuropa aus und bestimmt mit erwärmter Meeresluft das Wetter in Bayern“, schreibt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in seiner Vorhersage. The Weather Channel spricht sogar von „heißen Luftmassen“, die sich vor allem ab Mitte der Woche breit machen würden. Die Temperaturen steigen daher in vielen Regionen wieder an, Höchstwerte am Montag von 23 bis 30 Grad. Erneut ist es am unterfränkischen Main am heißesten, hier wird wohl die nächsten Tage immer wieder die 30-Grad-Marke geknackt.

Es wird wieder heiß: Der DWD sagt für nächste Woche erneut Temperaturen über 30 Grad voraus. Die Waldbrandgefahr steigt.
Es wird wieder heiß in Bayern: Der DWD sagt für nächste Woche erneut Temperaturen über 30 Grad voraus. Die Waldbrandgefahr steigt. © Imago (merkur.de-Collage)

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Meiste Hitzetage: Stadt in Unterfranken führt Liste an

Kitzingen, die Stadt in Unterfranken, die aktuell den Allzeit-Hitzerekord von 40,3 Grad des Freistaats innehat, kann in diesem Jahr schon 33 Hitzetage vorweisen, wie das Wetterportal mitteilt. Als Hitzetag zählt jeder Tag, an dem die Höchsttemperatur die 30-Grad-Marke geknackt hat. In dieser Woche kommen für die Stadt wohl noch einige mehr auf den Zählstand.

München kann 17 Tage vorweisen. Laut wetter.com wird es angenehm, sommerlich warm, mit Höchstwerten um die 25 Grad die ganze Woche. Lediglich zum Wochenende soll es dann doch noch ein paar Grad wärmer werden. Die 30-Grad-Marke wird diese Woche in der Landeshauptstadt allerdings nicht überschritten.

Wegen Trockenheit und Hitze: Waldbrandgefahr in Nordbayern erreicht höchste Stufe

In Nordbayern macht die Trockenheit immer noch der Natur zu schaffen. In ganz Unterfranken und in Teilen Mittel- und Oberfrankens gilt daher immer noch eine hohe Waldbrandgefahr, ein Ende scheint auch erstmal nicht in Sicht. Nach dem Waldbrandindex des DWD gilt Stufe 4 von 5. In Kitzingen und in Kahl am Main soll in den nächsten Tagen sogar die höchste Stufe erreicht werden. Der DWD warnt an mehreren Tagen vor „sehr hoher Gefahr“. (tkip)

In Bad Windsheim gingen in der Nacht zum Sonntag mehrere Gebäude in Flammen auf. „Enorme Hitze und Funkenflug“ begünstigten den Brand.

Auch interessant

Kommentare