Zweistellige Temperaturen

Wetter-Achterbahn in München: Erst den ganzen Tag Schnee - doch kommt jetzt der Albtraum für Winter-Fans?

Winter-Wetter in München! Viele dürften nicht schlecht gestaunt haben - am Mittwochvormittag (9. Dezember) schneite es in München - doch das dürfte erstmal das letzte Mal gewesen sein.

+++ Dieser Wetter-Ticker ist beendet. Doch wie geht es in Richtung Silvester weiter? Alle Entwicklungen finden Sie hier in unsere, neuen Wetter-Ticker.+++

Update vom 10. Dezember, 22.33 Uhr: Noch einmal wird es frisch in München, dann steigen täglich die Temperaturen. Am Freitag klettert das Thermometer in der Landeshauptstadt nicht über die Drei-Grad-Marke. Dann wird es am 3. Advent-Wochenende wieder etwas wärmer. Dazu kann es aber immer wieder regnen, schreibt das Wetterportal wetteronline.de. Am Sonntag liegt die Niederschlagswahrscheinlichkeit bei 70 Prozent. Doch schon am Montag zeigt sich der Winter von seiner schönen Seite. Höchsttemperaturen um sechs Grad sind möglich. Dazu scheint die Sonne bis zu sechs Stunden. Die Sonnenstrahlen sollten ausgenutzt werden, denn schon ab Dienstag zieht es wieder zu und es bleibt bis zum Ende der Woche vorwiegend bewölkt. Wenigstens bleibt es dann vorerst trocken.

Wetter: Am Wochenende soll es warm werden

Update vom 10. Dezember 2020, 8.11 Uhr: Am gestrigen Mittwoch (9. Dezember) zeigte sich das Wetter in München winterlich. Beinahe bis zum Nachmittag schneite es durchgehend. Die sehr nassen Flocken schafften es jedoch meist nur auf ruhig gelegenen Wiesen oder Autoscheiben liegen zu bleiben. Die Prognosen in Richtung Wochenende zeigen dagegen eine ganz andere Seite des Winters: Wie wetteronline prognostiziert, erwartet man in München und Umgebung einen Mildluft-Vorstoß. Das Wochenende soll demnach in der Spitze bis zu sieben Grad bringen, die Nächte bleiben knapp unter dem Gefrierpunkt.

Wetter: Nach Schnee-Front in München - jetzt kommt das milde Wetter

Auffällig ist besonders der mittelfristige Trend in Richtung vierter Advent. Hier sagt das Portal bis zu zehn Grad voraus. Damit hätte man kurz vor Weihnachten das typische Tauwetter - was es in den vergangenen Jahren ebenfalls in Richtung Weihnachten gab. Doch es gilt abzuwarten, schließlich ist bis dahin noch viel Zeit. Die Milde der kommenden Tage ist jedoch wahrscheinlich.

Erstmeldung vom 9. Dezember 2020

München - Zuletzt zeigte sich das Wetter in München* und Umgebung relativ einseitig. Kühl, neblig und meist trocken zeigten sich die vergangenen Tage in der bayerischen Landeshauptstadt. Umso mehr wird es viele Menschen in München und Umgebung erstaunt haben, als sie am Mittwochmorgen einen Blick nach draußen gewagt haben. Es schneit! Zwar ist die Schnee-Premiere in München schon knapp zwei Wochen her, damals konnte sich die weiße Pracht jedoch nicht lange halten. Das könnte sich jetzt ein wenig ändern.

Wetter: Schnee-Wahnsinn! München erlebt Winter-Traum - Teile Deutschlands auch betroffen

Wie das Wetterportal wetteronline vorhersagt, soll es am Mittwoch, 9. Dezember, in München* so gut wie den ganzen Tag schneien. Bis 19 Uhr am Abend wird mit einer Wahrscheinlichkeit von Schneefall bis zu 80 Prozent gerechnet. Die Mengen verteilen sich dabei recht unterschiedlich: Am Vormittag soll es für bis zu fünf Zentimeter reichen, auch der Nachmittag wird ähnlich schneereich gemessen. Lediglich am Abend verliert die weiße Pracht an Kraft - es reicht nur noch für bis zu einem Zentimeter. Insgesamt dürften sich die Menschen in München und Umgebung also auf reichlich Schnee und Winter-Wetter freuen.

Wetter-Hammer in Deutschland: Oberbayern eingeschneit - DWD warnt

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet Schnee - und warnt. Es wird vor Glätte, Schneefall und Frost gewarnt. Die Warnung zieht sich von Bayern (bis zur Grenze zu Unterfranken), Baden-Württemberg, das Saarland, Hessen und südliche Teile Nordrhein-Westfalens. Die Meldungen gelten einheitlich bis 20 Uhr am Abend des 9. Dezember. *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Die Warnung des DWD zieht sich von Süddeutschland bis nach NRW.

Wetter: Schnee! Wie lange bleibt es kalt? Prognose hat ein Risiko

Den Vorhersagen des Wetter-Portals wetteronline nach, dürfte der Schnee auch eine gewisse Zeit liegen bleiben. Für den Donnerstag (10. Dezember) werden Temperaturen um den Gefrierpunkt erwartet - der gefallene Schnee sollte es also „schaffen“. Auch der Freitag zeigt sich bei maximal einem Grad wenig mild. Nur am Samstag könnte die weißt Pracht beendet werden. Bei Temperaturen von maximal vier Grad wird Regen vorhergesagt, dem Schnee könnte es also an den Kragen gehen.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare