Klima der Landeshauptstadt

Wetter in München: Fünf Jahreszeiten und ein besonderes Phänomen

Das Rathaus von München
+
Das Wetter in München unterliegt einem warmgemäßigten Klima mit relativ kalten Wintern.

Das Klima der bayerischen Landeshauptstadt – was das Wetter in München ausmacht und welche Jahreszeiten sich für einen Besuch besonders eignen.

  • Das Wetter in München reicht von kalten Temperaturen mit unter 0 Grad bis zu teilweise über 30 Grad im Sommer.
  • In der bayerischen Metropole tritt manchmal eine klimatische Besonderheit auf: das Phänomen Föhn.
  • Der Alpenföhn bringt in der kalten Jahreszeit warme Luft sowie außergewöhnliche Wolkenformationen.

München – Am 27. Juli 1983 meldete die bayerische Metropole ihren absoluten Hitzerekord: Damals stiegen die vom Deutschen Wetterdienst (DWD) gemessenen Temperaturen auf 37,5 Grad im Schatten. Der niedrigste Wert geht vermutlich auf das Jahr 1929 zurück, als die winterlichen Temperaturen im Februar auf eisige -31,6 Grad fielen. Das Wetter in München zeichnet sich folglich durch große Temperaturschwankungen zwischen den Jahreszeiten aus. Juni bis August gelten als beste Reisezeit, da in dieser Zeit angenehme Temperaturen herrschen und es weniger regnet.

Dieses Klima bestimmt das Wetter in München

München liegt im Süden Deutschlands, wo feuchtes atlantisches Seeklima und trockenes Kontinentalklima aufeinandertreffen. Damit herrscht in der Stadt und in ihrer Umgebung ein warmgemäßigtes Klima (gemäß der Klassifikation von Köppen) vor. Das Wetter in München zeigt sich oftmals wechselhaft. Zudem bestehen aufgrund der Höhenunterschiede über das Stadtgebiet hinweg lokale Abweichungen bei den Temperaturen.

Während sich die südlichen Stadtteile über mehr Sonne freuen, liegt der Norden häufiger im Nebel. Die westlichen Lagen gelten als niederschlagsärmer als die Gebiete östlich der Isar. Einfluss auf das Klima von München nehmen die Alpen, die in den Wintermonaten größere Mengen an Schnee in die Landeshauptstadt bringen.

Das Wetter in München: Ein Rückblick

Die globale Erwärmung macht sich auch in der Landeshauptstadt bemerkbar: Das Wetter in München verändert sich allmählich und die mittlere Jahrestemperatur ist in den letzten 120 Jahren bundesweit um rund ein Grad angestiegen. Auffällig finden Meteorologen zudem, dass die Zahl der Sommertage wächst. Darunter fallen alle Tage mit einer Lufttemperatur von mindestens 25 Grad.

Im Referenzzeitraum zwischen 1955 bis 2018 lassen sich die Jahre mit den meisten Sommertagen ausschließlich dem 21. Jahrhundert zuordnen. Die Anzahl dieser in den jeweiligen Jahren verrät die folgende Auflistung:

  • 88 im Jahr 2003
  • 87 im Jahr 2018
  • 65 im Jahr 2017
  • 63 im Jahr 2015
  • 61 im Jahr 2012

Wetter in München: Was hat es mit dem Phänomen Föhn auf sich?

Das Phänomen Föhn ist ein klimatisches Ereignis, das manchmal das Wetter in München beeinflusst. Der Föhn kommt eigentlich nur in den Alpen vor – da sich diese in der Nähe der bayerischen Metropole befinden, sind warme Luft und weitere Besonderheiten mitunter aber auch dort zu spüren. Bei dem Alpenföhn handelt es sich um einen Südwind, der von Italien aus über die Berge nach Norden gelangt. Die „föhnigen Effekte“, wie Meteorologen sie bezeichnen, bringen sonniges und mildes Wetter nach München. Die Bewohner der Stadt genießen dann meist herrliche Temperaturen mit bester Sicht, wenn auch der Wind stark bläst.

Die heftigsten Stürme: Extremes Wetter in München

Das Wetter in München bringt teils starke Stürme: Unwetter stellen keine Seltenheit dar, gerade während der kalten Jahreszeiten kommt es häufiger zu bedrohlichen Winden und Überschwemmungen. Am 12. Juli 1984 verursachte ein schwerer Hagelsturm einen Schaden in Milliardenhöhe. Damals beschädigten die Hagelkörner etliche Dächer und Autokarosserien. Ein weiteres Risiko sind Gewitter, die in München und Umland regelmäßig Brände verursachen. Grund für das Ausmaß der Unwetter sind sogenannte Hebungsvorgänge, die im Alpenvorland auftreten. Darunter sind Bewegungen von Luftpaketen zu verstehen, die eine unterschiedliche Temperatur aufweisen.

Auch interessant

Kommentare