Kann man nochmal baden gehen?

Herbst-Wetter trifft München mit voller Wucht - doch es gibt einen Lichtblick

In München regnet es seit Stunden wie aus Eimern.
+
In München regnet es seit Stunden wie aus Eimern.

Dauerregen und 12 Grad. In München hat der Herbst Einzug gehalten. Am Ende der Woche könnte es aber nochmal richtig sonnig werden.

München - Kaum endet in der bayerischen Landeshauptstadt der Volksfestersatz „Sommer in der Stadt“ zieht das Wetter gleich. Zwar hielt sich die Anzahl wirklich heißer Tage mit Badewetter in diesem Jahr bislang ohnehin in Grenzen, an diesem Wochenende hält der Herbst nun aber vollständig Einzug in München.

War es am Samstag teils noch regenfrei und sogar ein bisschen sonnig, zieht ab Sonntag, 29. August, Tief Nick über den Freistaat und lässt auch in der Landeshauptstadt kein Fleckchen Erde trocken. Der Dauerregen könnte sich gar bis Dienstag ziehen und dann - pünktlich zum meteorologischen Herbstbeginn am Mittwoch, 1. September - wieder abflauen.

Herbst kommt nach München: Dauerregen bis Dienstag - dann folgt der Lichtblick

Für das Ende der kommenden Woche verspricht der Deutsche Wetterdienst sogar ein paar goldene Herbsttage. So sei am Freitag und am Samstag, 3. und 4. September, in der Landeshauptstadt mit Sonne und Temperaturen mit bis zu 23 Grad zu rechnen. Ob dies fürs Baden noch ausreiche, bezweifelten Sprecher zwar. Doch so ganz mag er die Hoffnung auf den Spätsommer dann doch nicht zunichte machen. Im September, so heißt es von Seiten des DWD, seien bei günstiger Fönlage auch noch vereinzelte Tage mit bis zu 30 Grad möglich.

Doch das ist Zukunftsmusik. Erstmal bleibt es bis zur Nacht auf den 1. September grau und verregnet in der Landeshauptstadt. Die Temperaturen steigen auf maximal 15 Grad bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 100 Prozent. Am Sonntag und Montag sind zudem vereinzelt Gewitter möglich. Erst am Mittwoch beruhigt sich die Wetterlage und es kommt wieder vereinzelt die Sonne raus, bei immerhin 18 Grad. Haben die Münchner dieses Tief überstanden können sie am kommenden Wochenende zumindest kurzzeitig wieder die Herbstsonne genießen.

Während die Menschen in der bayerischen Landeshauptstadt dem Spätsommer entgegenfiebern, stellen sich die Menschen in Alpennähe bereits auf den Winter ein. Oberhalb von 2000 Metern sollen in den kommenden Tagen bereits die ersten 20 Zentimeter Neuschnee fallen.

Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare