Ungemütliche Vorhersage

Herbst-Wetter mitten im Mai: Amtliche Warnung kurz vor München - Prognosen bleiben schaurig

Das Wetter in München wird herbstlich. Dauerregen, niedrige Temperaturen und Wind bestimmen die Witterung - dabei ändert sich erstmal wenig.

Update vom 12. Mai 2021: Die Wetter-Experten haben recht behalten. In München ist von dem kurzen Sommer-Intermezzo wahrlich nichts mehr zu sehen. Seit der frühen Nacht regnet es durch, die Temperaturen sackten in den Keller. Der heutige Mittwoch zeigt sich daher sehr ungemütlich: Maximal zehn Grad erreicht das Thermometer, dazu soll es nach Angaben von wetteronline erst ab 23 Uhr trocken sein. Der Deutsche Wetterdienst warnt gar wenige Kilometer südlich von München vor Dauerregen. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 35 l/m² und 50 l/m² erwartet. Die Warnung gilt für den gesamten Süden Bayerns.

Wetter in München: Herbst im Mai? Schaurige Prognose

Bis einschließlich Donnerstag, 20. Mai, zeigt das Wetter-Portal Regen an. Vergleicht man die Prognose mit den Angaben des Deutschen Wetterdienstes, so bleibt wenig Spielraum für große Sonnen-Hoffnung. Die Temperaturen dümpeln bei maximal 15 Grad herum, was aber auch das höchste der Sommer-Gefühle bedeutet. Doch bei all dem Trübsal gibt es auch gute Nachrichten zum Wetter: Die Natur freut sich. Gerade in der Wachstumsphase der Natur freuen sich Pflanzen und Bäume über jeden Tropfen.

Erstmeldung vom 11. Mai 2021

München - Statt langer Hose und dicker Winterjacke waren in den vergangenen Tagen die Münchner wieder in ihrer sommerlichen Garderobe zu sehen. Die Sonne strahlte um die Wette und bescherte drei wunderbare Frühlingstage. Das ändert sich aber nun wieder schlagartig.

Schon heute (11. Mai) bedecken viele Wolken den Himmel über München, bei Höchsttemperaturen bis zu 23 Grad Celsius. Die Sonne lässt sich dennoch ab und zu mal blicken, wie wetteronline berichtet.

Wetter in München: Regen nimmt wieder zu - aktuelle Prognose

Ein Mann mit Regenumhang fährt mit seinem Fahrrad durch den Hofgarten in München.

Morgen wird es dann kalt und nass. Schon am Vormittag nimmt der Wind an Fahrt auf und bringt den Regen auf die Straßen der Landeshauptstadt. Das Thermometer erreicht hier nur noch einen Höchstwert von bis zu 13 Grad Celsius.

Donnerstag und Freitag werden von den Temperaturen her wieder etwas wärmer. Es zeigt sich ab und zu mal die Sonne, verschwindet aber immer wieder hinter Wolkenfeldern. Sie wechselt sich mit Regenfällen ab. Die Höchsttemperaturen liegen laut wetteronline bei 15 bis 17 Grad Celsius an beiden Tagen.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Rubriklistenbild: © privat/lso

Auch interessant

Kommentare