Warnlage hält an

Unwetter-Knall in Bayern! Nach Orkan-Nacht kommt der Glutofen zurück

Ein Gewitter entlädt sich in der Nacht zum 04.08.2013 über München (Bayern). Rechts steht die Sankt Maximilian Kirche.
+
Gewitter und heftige Böen rollen über Bayern - am Sonntag wird es dann wieder glühend heiß.

Die große Hitze lässt die Münchner auch am Wochenende weiter schwitzen. Langsam aber sicher ziehen jedoch Gewitter über Bayern.

Update vom 20. Juni, 9.28 Uhr: Ein Blick hoch an den bewölkten Münchner Himmel zeigt: Ein Kaiserwetter mit Sonne satt und blauem Himmel wie in den letzten Tagen sucht man bisher vergeblich. Kommt auch hier bald der Regen? Und damit die heißersehnte Abkühlung?

Wetter in Bayern: Nach Hitzewelle droht der große Gewitterknall - Temperaturen sinken

Eines steht fest: Nach dem hochsommerlichen Wetter der letzten Tage, kommt heute in vielen Regionen ein großer Gewitterknall. In manchen Gegenden warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) bereits jetzt vor heftigen Unwettern mit Starkregen und schweren Sturmböen. Ein Blick auf die DWD-Warnkarte zeigt: Aktuell kracht es bereits ordentlich in der Oberpfalz und in bayerisch Schwaben. Hier warnen die Meteorologen bereits vor markantem Wetter. Hier gehen die Temperaturen bereits runter auf auf angenehme 20 Grad.

Im Laufe des Tages breiten sich die Gewitterzellen weiter im Freistaat aus. Vor allem ab dem späten Nachmittag drohen auch im Süden und Südwesten Bayerns schwere Unwetter. Dabei kann es zu orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 115 Kilometer pro Stunde erreichen. Vereinzelte Tornados sind nicht ausgeschlossen. Dazu kündigen die Meteorologen heftigem Starkregen und bis zu fünf Zentimeter große Hagelkörner an. Bis der Regen kommt, bleibt es jedoch weiter unerbittlich heiß, mit Höchstwerten bis zu 34 Grad.

Update vom 19. Juni, 21.12 Uhr: Nur im südlichsten Allgäu ist die Hitzewarnung des DWD mittlerweile beendet. Der Rest von Bayern schwitzt auch noch in den Abendstunden.

Die Nacht wird dann ungemütlich, die Vorhersagen dafür mittlerweile genauer. Gegen 1 Uhr Nachts dürfte der erste Regen in München ankommen. Lokal drohen in Bayern dann schwere Unwetter und orkanartige Böen.

Nach dem heißen Samstag entladen sich die Wolken über Nacht. Am Sonntag kehrt dann schnell die Hitze zurück. Mindestens 30 Grad sind für jeden bayerischen Bezirk vorhergesagt. Die Spitzenwerte in Mittelfranken, Oberfranken und Oberbayern.

Update vom 19. Juni, 15.52 Uhr: Die Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes hält für ganz Bayern an. Warnlage Lila gilt für beinahe den ganzen Freistaat. Nur im Raum Deggendorf mischt sich Orange dazu.

Das bedeutet eine Warnung vor markantem Wetter. Wohl der Vorbote der schweren Gewitter und Orkanböen, die in der Nacht auf Sonntag über das Land rollen werden. Bis dahin bleibt es in Bayern vor allem eins: Heiß.

Hitzewelle in Bayern: Orkanartige Stürme und heftige Gewitter drohen bald - auch in München

Erstmeldung vom 19. Juni, 12.37 Uhr: München - Die Hitzewelle in München und Bayern hält an. Ein Blick auf das Thermometer zeigt: Bereits am Vormittag liegen die Temperaturen in der bayerischen Landeshauptstadt bei 28 Grad. Wetter-Experten versprechen allerdings bald ein bisschen Abkühlung.

Wetter in Bayern: Hitzewelle hält weiter an - Doch DWD warnt vor schweren Gewittern

Doch erst einmal ist weiter Schwitzen angesagt. Am heutigen Samstag klettern die Temperaturen in München weiter bis zu 31 Grad. Ähnlich heiß wird es auch am Sonntag. Ein Blick auf die Warnkarte vom Deutschen Wetterdienst (DWD) zeigt: Ganz Bayern ist lila eingefärbt. Das heißt: Die Meteorologen sprechen für den gesamten Freistaat eine Hitzewarnung aus.

Nach und nach brauen sich am Himmel jedoch dichte Gewitterwolken zusammen. Die ersten Unwetter sind ab Samstagnachmittag erst einmal für den Norden Bayerns angekündigt. Hier warnt der DWD vor heftigem Starkregen, Hagel und Sturmböen, die Geschwindigkeiten bis zu 85 Kilometer pro Stunde erreichen. Auch in der Nacht zum Sonntag gewittert es munter weiter.

Wetter in München: Schwere Unwetter am Sonntag?

Ihren Höhepunkt erreichen die Unwetter wohl am Sonntagnachmittag: Hier drohen auch im Süden und Südwesten schwere Gewitter - mit Orkanböen bis zu 120 Stundenkilometern. Auch München könnte davon betroffen sein. Laut Wetter.com liegt allein das Regenrisiko am Sonntag in der Stadt bei 76 Prozent. Doch bevor es mit Regnen anfängt, bleibt es im Freistaat erst einmal weiter unerbittlich heiß, am Sonntag mit Höchstwerten zwischen 27 bis 33 Grad.

*tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA Mehr Nachrichten aus München lesen Sie hier. Unser brandneuer München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Auch interessant

Kommentare