Frühling macht Pause

April bringt den Winter zurück! München darf sich aber über eine sonnige Wende freuen

München muss Anfang April nochmal mit Schnee und Glätte kämpfen. Aber es ist Besserung in Sicht - schon am Wochenende gibt es die Wetter-Wende.

Update vom 7. April, 07.21 Uhr: Nochmal alles weiß in Bayern! Der April-Winter hat den Freistaat weiter im Griff. Schnee und Glätte dominieren auch den Mittwochmorgen, zudem weht ein starker Westwind und sorgt stellenweise für Schneeverwehungen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Die gute Nachricht für alle Frühlings-Freunde: Es ist Besserung in Sicht! In der Nacht zum Donnerstag lässt der Schnee bei Tiefsttemperaturen von minus fünf bis null Grad langsam nach. Auch der Donnerstag startet bewölkt und ortsweise kommen vereinzelt Flocken herunter. Im Laufe des Tages lockert es aber auf und die Höchsttemperaturen im Freistaat liegen zwischen zwei und acht Grad. Am Freitag sollen in München dann schon wieder bis zu 15 Grad drin sein, ehe es sonnig ins Wochenende geht: Am Samstag sind laut wetter.com 17 Grad und vier Sonnenstunden möglich, der Sonntag soll mit zwölf Sonnenstunden und 18 Grad noch prächtiger werden.

Wetter: Massiver Winter-Einbruch hat München im Griff - Warnungen für die Nacht herausgegeben

Update vom 6. April, 19.46 Uhr: Das Schmuddel-Wetter in München nimmt kein Ende. Auch am Abend setzt sich der Schneefall fort, die Temperaturen sinken dabei in Richtung Nacht immer weiter. Tiefstwerte von minus drei Grad werden in der Nacht auf Mittwoch in München erwartet, so das Wetter-Portal wetteronline. Am Mittwoch soll der Winter-Einbruch dann seine Fortsetzung finden. Der Deutsche Wetterdienst hat zwei Warnungen herausgegeben, die bis in den kommenden Vormittag gelten. Dabei wird vor Frost und Glätte gewarnt, es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.

Update vom 6. April, 13.18 Uhr: Nanu, sind wir nicht gerade noch in Bikini und Badehose an der Isar gelegen? Nicht wenige Münchner dürften sich beim Blick aus dem Fenster bei diesem Gedanken ertappt haben. Aktuell bewegen sich die Temperaturen in der Landeshauptstadt knapp über der Null-Grad-Marke, dazu schneit es leicht. Und auch die kommende Nacht soll Niederschlag parat haben (siehe unten).

Wetter-Wende in München: Wintereinbruch am Dienstag - dann folgen weitere Kapriolen

Update vom 6. April, 7.33 Uhr: Es ist Anfang April und ganz München und viele Teile Bayerns leuchten weiß. Eine geschlossene Schneedecke zieht sich von den Alpen bis nach München. Und wer jetzt glaubt: Das ist nur der April mit seinen Launen - falsch gedacht!

Das Winter-Wetter in Bayern und München dauert erstmal an. Weitere Schneefälle werden am Dienstagabend und über den ganzen Mittwoch erwartet. Auch in der kommenden Nacht schneit es in München, die weiße Pracht bleibt bei -3 Grad auch liegen. Am Mittwoch klettern die Temperaturen dann höchstens auf 1 Grad, in der Nacht auf Donnerstag dann wieder auf -4 bei weiteren Schneefällen.

Update vom 5. April, 20.39 Uhr: Ein Blick aus dem Fenster zeigt: Die angekündigte stürmische Kaltfront ist mit voller Wucht in München angekommen. Neben Schnee und Sturm hat sich auch der prophezeite Temperatursturz durchgesetzt. Anstatt der angenehmen 13 Grad Celsius vom Nachmittag zeigen die Thermometer in der Landeshauptstadt inzwischen nur noch 3 Grad Celsius an. In der Nacht soll es im gesamten Freistaat jedoch nochmal deutlich frostiger werden - mit Temperaturen von bis zu minus sechs Grad Celsius.

Wetter in München: Winter kehrt zurück - mit Schnee, Sturm und Glätte

Update vom 5. April, 11.54 Uhr: In München und Bayern wird es richtig ungemütlich. War es am Vormittag des Ostermontags noch weitgehend trocken, sollten sich von Franken her im Laufe des Tages Regenwolken ausbreiten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Höchsttemperaturen sollten zwischen 2 Grad in Unterfranken und bis zu 16 Grad im Chiemgau liegen.

Für die Nacht auf Dienstag sagten die Meteorologen gebietsweise Schnee und Schneeschauer vorher (siehe Ursprungsmeldung). Bei Temperaturen von bis zu minus 6 Grad erwartete der DWD Glätte durch Schnee, Matsch oder gefrierende Nässe. Die Woche über ist der Vorhersage nach zunächst keine Wetterbesserung in Sicht. Es bleibt nass und kühl. Damit dürfte in der nun beginnenden zweiten Woche der Osterferien auch kein großer Ausflugsverkehr an den beliebten Touristenorten herrschen.

Wetter-Wende: Massiver Wintereinbruch rollt auf München zu - „Unwetterartige Schneefälle“

Ursprungsmeldung:

München - Der April macht bekanntlich was er will. Nachdem in den vergangenen Jahren dieses Sprichwort seinem Namen nicht alle Ehre machen konnte, scheint es heuer umso mehr zu passen. In München zeigte sich in den vergangenen Tagen häufig die Sonne und brachte teils sommerlich anmutende Tage mit Temperaturen von bis zu 23 Grad. Von Tag zu Tag wurde es jedoch kühler - bis Anfang kommender Woche dann wohl der Winter noch einmal zurückkehrt. Dabei sollen nicht nur die Temperaturen in den Keller rauschen - auch reichlich Schnee soll dabei vom Himmel fallen, und für kurze Zeit sogar liegen bleiben.

Wetter: Winter-Hammer in München - eisiger Kälteeinbruch vor der Tür

„Es wird richtig unangenehm“, so Jan Schenk von The Weather Channel Deutschland. In der Nacht von Ostermontag auf Dienstag, 6. April, soll das kurzzeitige Winter-Comeback dann mit voller Wucht kommen. Doch Schritt für Schritt. Der Ostersonntag zeigt sich in München zunächst überwiegend freundlich. Bei Temperaturen um die zehn Grad scheint den ganzen Tag die Sonne, im Vergleich zu den fast sommerlichen Temperaturen zu Beginn der Woche scheinen diese Werte jedoch bereits kühl, auch wenn sie der aktuellen Jahreszeit entsprechen. Dann, am Ostermontag, soll es bei Werten um die 14 Grad nochmals mild bleiben. Doch dann, in der Nacht auf Dienstag, 6. April, soll es zum Kälte-Einbruch kommen.

Wetter-Achterbahn: München erwartet massiven Wintereinbruch - „unwetterartige Schneefälle“

Im Alpenvorland und an den Alpen könnte es dann sogar zu „unwetterartigem Schneefall“ kommen, so die Prognose von Jan Schenk. In München dürfte es für einige Zentimeter Neuschnee reichen, die dann auch liegen bleiben könnten. Die Temperaturen erreichen am Dienstag maximal vier Grad, in der Nacht sinken die Werte auf bis zu minus vier Grad. Der Mittwoch, 7. April, wird wohl der kälteste Tag der Woche. Wie das Wetter-Portal wetteronline prognostiziert, erreicht das Thermometer dann tagsüber lediglich die null Grad, dazu soll es den ganzen Tag über zu Schneefällen kommen. Erst Ende der Woche soll die Kälte-Phase dann allmählich abklingen, doch „die kühle Witterung wird sich auch noch einige Zeit lang durchsetzen“, so Jan Schenk weiter.

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Kommentare