1. tz
  2. München
  3. Stadt

Winter-Einbruch! Experte spricht von markanter Schnee-Marke für München - und warnt

Erstellt:

Von: Laura Wittstruck

Kommentare

Winter-Wetter in Bayern
Winter-Wetter in Bayern: Schneeräumfahrzeuge fahren über die stark verschneite A8 bei Unterhaching. So schlimm wird es hoffentlich nicht. Aber zurück kommt er, der Winter. © Matthias Balk/dpa

Der Winter zeigte sich in Bayern bisher eher von seiner milden Seite. In dieser Woche droht jedoch ganz Deutschland Eiseskälte. Der Winter kehrt zurück.

Update vom 19. Januar, 13.17 Uhr: Der Winter kehrt nach München zurück. Seit Anfang der Woche meldeten Wetterdienste einen markanten Winter-Einbruch für weite Teile Bayerns - auch in München (siehe Erstmeldung). Nun konkretisiert sich die Lage, bis Samstag dürfen sich Münchner über einige Zentimeter Neuschnee freuen. Wie Meteorologe Jan Schenk von The Weather Channel Deutschland vorhersagt, ist bis einschließlich Samstag, 22. Januar, immer wieder mit Schneeschauer zu rechnen. Dabei sind bis Samstag Nachmittag in München bis zu 15 Zentimeter Neuschnee zu erwarten.

Wetter: Bis zu zwölf Zentimeter Neuschnee in München! Jetzt kommt der Winter

Der Winter kehrt in weiten Teilen Deutschlands zurück.
Der Winter kehrt in weiten Teilen Deutschlands zurück. © Screenshot: The Weather Channel Deutschland

Ferner warnt Schenk vor einer drohenden „Schnee-Glättelage“. Besonders im Süden wird es daher für Autofahrer gefährlich. „Seid vorsichtig“, warnt der Wetter-Experte in seinem Video. Südlich der Landeshauptstadt, in Richtung Alpen, ist es naturgemäß sogar noch etwas mehr. Hier können sich bis zu 20 Zentimeter Neuschnee ansammeln. Winter-Freunde dürfen also mit Vorfreude in Richtung Wochenende blicken.

Erstmeldung vom 18. Januar 2021

München – Bislang mussten sich Winter-Fans gedulden: Obwohl die Temperaturen nach dem warmen Jahresstart deutlich absackten, reichte es in der bayerischen Landeshauptstadt oft nur für wenige Flocken. Das könnte sich jetzt ändern: Laut Wetterexperte Dominik Jung kündigt sich aus dem Norden eisige Polarluft an. Droht nun der endgültige Wetterumschwung? 

Wetter: Starker Schneefall mit Blitz und Donner in der Nacht von Mittwoch

Aus dem Norden kommend fegt ab Mittwochnacht bitterkalte Polarluft über ganz Deutschland hinweg. Diese bringt kräftige Schneeschauer mit sich, außerdem sind am Donnerstag Wintergewitter möglich. In München bleibt der Schnee möglicherweise liegen: „Ab 400 bis 600 m kann sich wieder eine dünne Schneedecke bilden“, meint Jung in seinem aktuellen Video auf wetter.net. Wintersport-Begeisterte dürfen sich zudem über Schneefall in den Alpen freuen. Dazu kommt ein starker Wind, wodurch gerade in höheren Lagen Schneeverwehungen möglich sind,

Wetter: 48-Stundenwinter statt Kältewelle

Ist dieser Wetterumschwung der Startschuss für den Winter? Danach sieht es aktuell nicht aus. Schon am Freitag ist laut Jung der 48-Stundenwinter wieder vorbei. Den Rest des Januars über ist mit eher milden Temperaturen zu rechnen und auch der Februar dürfte eher zu warm ausfallen. So ist der meteorologische Winter bereits zur Hälfte wieder vorbei, ohne das erwartete Schneechaos verursacht zu haben. Jung sieht daran jedoch auch das Positive. „Keine witterungsbedingten Probleme im Straßenverkehr, keine Rutschpartien, keine zu hohen Heizkosten. So ein Mildwinter kann auch etwas Gutes haben“.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare