Schlechte Aussichten

Neue Unwetterfront erreicht am Samstag auch München: Flutgefahr in Südbayern - dann kommt der Herbst

Gegen Abend kann es nochmal richtig ungemütlich werden in München und Umland. Auf die Gewitter folgt Dauerregen. Und dann wird es richtig kalt.

München - War‘s das schon mit dem Sommer? Zumindest, was die kommende Woche angeht, sieht es ganz danach aus. Aber vorher steigt laut Deutschem Wetterdienst nochmal die Unwetter-Gefahr. Für Samstagabend fürchten die DWD-Meteorologen eine neue Unwetterfront. Diese breiten sich am Nachmittag zuerst in den Alpen aus, später dann in ganz Bayern vom Südwesten beginnend, über München bis zur Donau und in den Bayerischen Wald. Bereits am Freitagabend wüteten heftige Gewitter rund um München.

Wetter in München: Neue Unwetter am Samstagbend

In München wird es wohl fast den gesamten Sonntag durchregnen. (Symbolbild)

Diese bringen ihre gewohnten Freunde mit: Starkregen (bis zu 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit), dazu Hagel und Sturmböen (bis zu 80 km/h). Doch damit nicht genug: Auf die Gewitter folgt ein Dauerregen. Bis zu 40 l/qm soll dabei binnen 24 Stunden, also bis zum Sonntagabend fallen. Besonders viel Niederschlag wird am Alpenrand erwartet, da vor allem im Westen Bayerns, also wieder im Allgäu. Dort sorgten extreme Unwetter ja bereits zum Wochenanfang für Fluten und Schlammlawinen, die ganze Autos wegschwemmten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kann es dort bis zu 60 l/qm regnen. Hier steigt dann auch die Gefahr, dass kleinere Bäche oder Flüsse über die Ufer treten.

Wetter in München dreht auf Herbst

Wie viel München und das Umland von den Unwettern abbekommen, ist wie immer noch nicht so genau vorhersagbar. Aktuelle Wettermodelle gehen aber eher davon aus, dass es vor allem Schwaben und da vor allem Südschwaben trifft. Den Dauerregen werden wohl alle Bayern abbekommen.

Genauso den Temperatursturz. Hatte es am Freitag noch gemütlich 27 Grad in der Stadt, fallen am Sonntag unter Dauerregen die Höchstwerte auf nur noch 16 Grad im Tagesverlauf. In der Nacht werden aktuell sogar nur noch zwischen elf und 13 Grad erwartet. Und wirklich schön wird es dann auch nicht mehr. Montag könnt es zwar nochmal freundlicher werden. Doch dann folgen mehrere Regentage in der neuen Woche bei immerhin um die 20 Grad. Das Wetter in München dreht sich also auf Herbst.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Rubriklistenbild: © Ralph Peters/dpa

Auch interessant

Kommentare