Ungemütlicher Feiertag

Bizarre Wetter-Prognose tatsächlich „übertroffen“: Jetzt folgt auch noch amtliche Warnung für München

Wetter-News aus München: Am Samstag kommt es zu veritablen Kapriolen. Nach einem teils freundlichen Vormittag ging es rapide bergab.

  • Am Samstag (3. Oktober) prognostizierten Wetterportale einen extremen Temperatursturz für München. Dieser gestaltete sich rasanter als erwartet.
  • Am Nachmittag komplettierte dann eine amtliche Warnung den von Kapriolen geprägten Feiertag.
  • Die Details können Sie in unserem News-Ticker nachlesen.

Update 3. Oktober, 13.20 Uhr: Jetzt gilt auch noch eine amtliche Wetter-Warnung für die Isar-Metropole und weitere Teile Bayerns. Wie der Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zu entnehmen ist, muss in München bis 15 Uhr mit Windböen gerechnet werden.

DWD gibt Wetter-Warnung für München heraus

In der offiziellen Warnmeldung heißt es: „Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h, anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.

Update 3. Oktober, 12.43 Uhr: Jetzt hat sich der Trend sogar noch beschleunigt. Aktuell, kurz vor 13 Uhr, vermeldet wetteronline für die Landeshauptstadt München nur noch 10 Grad (ursprünglich 21, siehe Ursprungsmeldung), wetter.com korrigiert sich auf 11 Grad (ursprünglich 13).

Der rasante Temperatursturz in der Isar-Metropole läuft offenbar noch rasanter ab als vermutet.

Wetter München: Temperatur soll innerhalb einer Stunde gewaltig sinken

Ursprungsmeldung:

München - Der Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) hat in München durchaus erbaulich begonnen. Noch um 12 Uhr prognostiziert das Portal wetteronline.de den Bewohnern der Landeshauptstadt angenehme 23 Grad bei wechselnder Bewölkung. Kurz darauf soll es jedoch zu einem extremen Temperatursturz kommen, wie auch konkurrierende Anbieter berichten.

Werden für 13 Uhr noch 21 Grad in München vorhergesagt, soll das Thermometer eine Stunde später laut wetteronline auf 13 Grad gefallen sein. Eine Differenz von acht Grad innerhalb einer Stunde?

Laut wetter.com kommt die beinahe bizarre Entwicklung sogar schon eine Stunde früher, wenngleich ein wenig sanfter: Demnach findet der Temperatursturz von 12 auf 13 Uhr statt - und zwar von 19 auf 13 Grad.

Innerhalb von einer Stunde soll es in München am Samstag merklich abkühlen.

München-Wetter: Feiertag wird offenbar ungemütlich - auch Schauer möglich

Auch auf Niederschläge müssen sich die Münchner am Samstag noch einstellen. Den Prognosen beider Portale ist gemein, dass die Regenwahrscheinlichkeiten am Nachmittag steigen.

Südlichere Teile des Freistaats werden ebenfalls von einer furiosen Wetterlage getroffen. Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist bereits tiefrot eingefärbt, sogar KATWARN löste aus.

Rubriklistenbild: © dpa/Sina Schuldt

Auch interessant

Kommentare