Aktuelle Prognose

Amtliche Wetter-Warnung: Front erreicht München - schwere Gewitter im Umlauf

Sommer-Gefühle kommen in München vorerst keine mehr auf. Die aktuelle Wetter-Prognose für die Landeshauptstadt wirkt wenig vielversprechend.

Wetter: DWD warnt vor Gewittern - Regen erreicht München

Update vom 15. September, 20.05 Uhr: Die Regen-Front hat München mittlerweile erreicht. Ab jetzt soll es in der Landeshauptstadt stundenlang regnen. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Wie der DWD mitteilt, zieht die Gewitter-Front unmittelbar südlich von München in Richtung Osten. Damit könnte die Stadt von schwereren Unwettern verschont bleiben. Vorsicht ist dagegen im südlichen Umland geboten, das mit großer Wahrscheinlichkeit getroffen wird.

Update vom 15. September, 18.38 Uhr: Der Himmel über München wird dunkler. Dem Wetter-Portal wetteronline nach, ziehen aktuell Gewitter in Richtung der Landeshauptstadt. Ab spätestens 20 Uhr soll es dann krachen, dabei werden bis zu 20 mm Regen auf den Quadratmeter prognostiziert. Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst bereits vor schweren Gewittern westlich von München.

Wetter-Warnung: Schwere Gewitter mit Hagel im Anmarsch - sie erreichen bald München

Die Unwetter liegen aktuell über dem Allgäu und bewegen sich östlich. Die Warnung des DWD im Wortlaut: „Es treten Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² in kurzer Zeit sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) und Hagel mit Korngrößen um 2 cm.“

Erstmeldung vom 15. September 2021

München - Was zunächst harmlos wirkte, könnte furios enden. Der Mittwoch (15. September) beginnt in München recht freundlich, immer wieder kann sich die Sonne durchsetzen. Stattliche 24 Grad werden vom Wetter-Portal wetteronline im Tagesverlauf prognostiziert.

Die weniger fröhliche Kunde: Abends könnte der Wettergott noch einige Paukenschläge bereithalten - in Form von veritablen Unwettern. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt auf seiner Homepage bereits vor turbulenten Stunden im Freistaat: „Ab Mittag bis in die Nacht zum Donnerstag überall zunehmendes Risiko für einzelne Gewitter. Dabei örtlich Starkregen und stürmische Böen bis 70 km/h, sowie kleinkörnigen Hagel.“

München-Wetter: Turbulente Stunden bahnen sich an - „Binnen kurzer Zeit heftig“

Vor allem in Alpennähe sei dabei Starkregen möglich, der „binnen kurzer Zeit heftig“ ausfallen könne. Laut wetteronline-Prognose vom Vormittag müsse man in München ab 20 Uhr mit Schauern und Gewittern rechnen.

Hochsommerliche Erlebnisse sind auch in den darauffolgenden Tagen nicht mehr in Sicht. Auf einen meist regnerischen Donnerstag sollen immerhin zwei etwas freundlichere Tage mit geringem Gewitterrisiko folgen. Freitag und Samstag dürfte das Thermometer die 20-Grad-Marke laut aktueller Vorhersage jedoch nicht mehr übersteigen.

Rubriklistenbild: © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Auch interessant

Kommentare