1. tz
  2. München
  3. Stadt

Gewitter in München: DWD gibt Update - Unwetter-Gefahr lässt nicht ab

Erstellt:

Von: Lucas Sauter-Orengo, Lukas Schierlinger

Kommentare

Unwetter-Warnungen für Bayern und München gehörten in den vergangenen Tagen fast zum guten Ton. Der Donnerstag machte da keine Ausnahme.

Update vom 10. Juni, 21.54 Uhr: Das Wetter in München entspannt sich. Vereinzelt kann es noch regnen, die großen Unwetter sind jedoch vorbeigezogen. Der Deutsche Wetterdienst hat seine Warnungen für ganz Bayern zurückgenommen, jedoch kann es schon ab dem morgigen Freitag, 11. Juni, wiederholt zu Gewittern kommen. Auch für München sind ab dem Nachmittag Unwetter wiederholt nicht auszuschließen.

Update vom 10. Juni, 20.01 Uhr: Die Wetter-Lage in München scheint sich zu beruhigen. Zwar ist es weiterhin gewittrig, das ganz große Unwetter scheint aber gen Südosten weiterzuziehen. Trotzdem bleibt der Deutsche Wetterdienst bei seiner Warnung vor Gewittern, die bis 22 Uhr gilt.

Wetter: Dunkle Wolken über München - Amtliche Warnung im Stadtgebiet

Update vom 10. Juni, 18.43 Uhr: Immer mehr dunkle Wolken ziehen über München. Der Deutsche Wetterdienst hat seine amtliche Warnung vor schwerem Gewitter jetzt auch für das Stadtgebiet herausgegeben. Von Norden ziehen Gewitter auf. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 25 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und kleinkörnigen Hagel. Die Warnung gilt vorerst bis 20 Uhr.

Wetter in München: Achtung Unwetter! Warnung kurz vor der Stadt herausgegeben

Update vom 10. Juni, 16.30 Uhr: Es ist dasselbe Spiel wie in den vergangen Tagen: Drückende Schwüle und ein Mix aus Sonne und teils dunklen Wolken bestimmen das Wetter-Bild auch an diesem Donnerstagnachmittag in München. Im Augenblick warnt der Deutsche Wetterdienst in weiten Teilen Bayerns vor schweren Gewittern, auch im Landkreis von München stehen die Zeichen bereits auf „Achtung vor schwerem Gewitter“. Für München gilt diese Warnung noch nicht, seit dem Vormittag ist die Stadt jedoch im „roten Bereich“. Das heißt, dass sich die Lage jederzeit rasch ändern kann.

Update vom 10. Juni, 9.51 Uhr: Nun ist München doch Teil einer fast den gesamten Freistaat betreffenden Unwetter-Lage. Ab 12 Uhr (bis 22 Uhr) sind „schwere Gewitter“ nicht auszuschließen, erklärt der DWD. Der Grund: „Die Luft ist weiterhin feuchtwarm mit erhöhter Schauer- und Gewitterneigung.“

Im Fokus der Wetter-Experten liegt weiter regional auftretender Starkregen. „Weitere Begleiterscheinungen der Gewitter können kleinkörniger Hagel und vereinzelte Sturmböen sein“, heißt es vonseiten des DWD.

Eine amtliche Warnung liegt bislang nicht vor, aber die DWD-Vorabinformation weist bereits „auf das erhöhte Potenzial für schwere Gewitter hin“.

Wetter-News Bayern: Neue Warnung für den Süden - Bleibt München verschont?

Update vom 10. Juni, 6.18 Uhr: Wird das mal ein sorgenfreier Tag für die Münchner? Aktuell liegen für die Landeshauptstadt seitens des DWD keinerlei Warnungen vor Unwetter vor. Das kann sich natürlich im Tagesverlauf ändern. Etwas weiter südlich wird‘s schon wieder „markant“. In den Landkreisen Bad Tölz und Garmisch-Partenkirchen wird amtlich vor Starkregen gewarnt.

Update vom 9. Juni, 22.35 Uhr: Noch eine gute Stunde hält die amtliche Wetterwarnung vom DWD für Bayern an. Doch in München ist es nach wie vor ruhig. Ob bis Mitternacht noch ein riesen Unwetter in der Landeshauptstadt Einzug hält? Eher unwahrscheinlich. Abgesehen von vereinzelten Donnern ist München mit einem blauen Auge davongekommen. Auch im restlichen Freistaat hat sich die Wetterlage beruhigt. Die DWD-Warnkarte ist inzwischen einheitlich grün gefärbt. In diesem Sinne: Eine gute Nacht!

Update vom 9. Juni, 20.07 Uhr: Die Vögel zwitschern, es herrschen angenehme 20 Grad und der Himmel ist bedeckt: In München deutet derzeit nicht viel auf die angekündigte Unwetter-Warnung vom Deutschen Wetterdienst (DWD) hin. Damit steht die bayerische Landeshauptstadt nicht alleine da. Die Wetterkarte des DWD zeigt: Inzwischen hat sich die Gewitterlage nahezu in allen Regionen im Freistaat entspannt.

Wetter in München: Lage entspannt sich - Gewitterwarnung für Bayern gilt weiter

Wetter in München
Entspannt sich zunehmend: Die Gewitterlage in München und Bayern. © Screenshot/DWD

Aus der Reihe fallen nur Rosenheim und Bad Reichenhall. Während der Großteil im Freistaat auf der Wetterkarte grün gefärbt ist, strahlt die Region Rosenheim weiter in grellem orange. Bad Reichenhall leuchtet rot, der zweithöchsten Warnstufe. Trotz allem: Die Wetterwarnung vor schweren Gewittern im Bayern bleibt bis 0 Uhr bestehen.

Update vom 9. Juni, 17.02 Uhr: Ein Blick aus dem Fenster zeigt: Traumhaftes Sommerwetter geht zwar anders, doch der Großteil der dunklen Gewitterwolken scheint sich in München erst einmal verzogen zu haben. Trotzdem: Die Wetterwarnung des DWD vor schweren Gewittern in der Landeshauptstadt bleibt. Sie gilt vorerst bis 0 Uhr. Der Abend bleibt also spannend - zumindest in wettertechnischer Hinsicht.

Update vom 9. Juni, 15.21 Uhr: Der Himmel über München ist mittlerweile komplett bedeckt. Die Gewitterzellen nähern sich von Minute zu Minute immer mehr dem Zentrum. An der Marienklause etwa, kurz nach dem Tierpark, haben die dunklen Wolken bereits Überhand gewonnen, wie das Foto eines tz.de-Reporters beweist. Auch einzelne Donner sind bereits zu hören. Wer jetzt einen Ausflug geplant hat, sollte es sich besser nochmal überlegen. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Warnung ab 15.30 Uhr vor heftigen Gewittern im Stadtgebiet herausgegeben. Es dürfte jeden Moment über München krachen.

Gewitterwolken über der Marienklause in München.
Gewitterwolken über der Marienklause in München. © privat

Update vom 9. Juni, 14.11 Uhr: Die Unwetter nähern sich München. Der Deutsche Wetterdienst hat für den Landkreis Bad Tölz und Teile Miesbachs seine Warnung bereits verstärkt. Hier kommt es ab sofort zu schweren Gewittern mit heftigem Starkregen und Hagel, so der DWD. Für München ist die Warnung noch wie am Vormittag ausgegeben, es dürfte jedoch eine Frage der Zeit sein, bis die Unwetter-Front auch in der Landeshauptstadt angekommen ist.

Wetter in München: Heftige Ungewitter im Anmarsch - DWD warnt eindringlich

Update vom 9. Juni, 12.38 Uhr: Noch ist es ruhig in München. Dennoch zeigt sich der Himmel über der Stadt bereits diesig, das strahlende Blau vom Vormittag ist bereits verflogen. In den nächsten Stunden, so der Deutsche Wetterdienst, kann es dann zu schweren Ungewittern kommen (Siehe Erstmeldung weiter unten). Wir halten Sie über die Gewitter-Entwicklungen in München hier auf dem Laufenden.

Erstmeldung vom 9. Juni 2021

München - Es bleiben spannende Tage für die Bewohner des Freistaats. In München strahlt am Mittwochmorgen (9. Juni) noch die Sonne vom Himmel. Doch das dürfte sich mit Blick auf die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bald ändern.

Neue Unwetter-Warnungen für Bayern: Hagel und Starkregen möglich

Ab 12 Uhr haben die Experten für große Teile Bayerns Warnungen ausgegeben. „Etwa ab dem Mittag zunehmende Gefahr unwetterartiger Gewitter. Dabei lokal heftiger Starkregen um 30 Liter pro Quadratmeter, punktuell auch extrem heftiger Starkregen mit 50 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit“, ist der offiziellen Homepage zu entnehmen.

Das Zusammenwachsen von Gewitterzellen könnte ab dem Nachmittag laut Prognose zu mehrstündigem Starkregen führen. „Weitere, allerdings eher untergeordnete Begleiterscheinungen sind Hagelansammlungen sowie Sturmböen um 75 km/h“, erklärt der DWD.

Wetter-Warnung gilt auch für München

Auch die Landeshauptstadt München ist von der Wetterwarnung betroffen, die vorerst bis Donnerstag (0 Uhr) gilt.

Wetter-Warnung für Bayern
Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes am Mittwochmorgen. © Screenshot DWD

Lediglich eine kleine „grüne Zone“ in Niederbayern scheint heute ungeschoren davonzukommen. Bereits in den vergangenen Tagen war die Gewitterneigung im Freistaat enorm hoch - wie sie unserem bisherigen News-Ticker entnehmen können.

Auch interessant

Kommentare