1. tz
  2. München
  3. Stadt

Nach massivem Gewitter: Unwetter hinterlässt Spuren im Glockenbachviertel - Schaurige Prognose für München

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Wetter in München zeigt sich zum Start in die neue Woche ungemütlich. Es bleibt vorerst stark unterkühlt und viel zu nass. Alle News im Ticker.

Wetter: Mitten im Glockenbachviertel - Gewitter treibt Unwesen an Hausfassade

Update vom 18. Mai, 10.55 Uhr: Gegen 19 Uhr war es soweit. Der Deutsche Wetterdienst meldete für das Stadtgebiet München eine Warnung vor „Starkem Gewitter“. Und tatsächlich. Urplötzlich verwandelte sich der Himmel in dunkelgrau, dazu pustete ein starker Wind durch die Stadt. Wenige Minuten später krachten dann Starkregen und Hagel vom Himmel - wer dann noch unterwegs war, suchte ganz schnell ein Dach über den Kopf. An einem „Häuschen“ in der Holzstraße, mitten im Glockenbachviertel, hatte das Unwetter leider Folgen, wie die Münchner Feuerwehr mitteilt.

Eine Frau hatte der Leitstelle eine vom Winde verwehte Hausbegrünung gemeldet. Mehrere Quadratmeter fassadenbegrünende Kletterpflanzen waren auf den Boden geweht worden. Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und eine Drehleiter wurden an die Einsatzstelle alarmiert, die sich am Schluss dazu entschied, die Begrünung gänzlich abzunehmen, da Folgeschäden nicht auszuschließen waren. Glücklicherweise gab es bei dem Grün-Sturz keine Verletzten.

Die Münchner Feuerwehr während eines Einsatzes im Glockenbachviertel.
Die Münchner Feuerwehr während eines Einsatzes im Glockenbachviertel. © Einsatzfoto Branddirektion München

Wetter in München: Nach heftigem Gewitter - Schaurige Prognose für die kommenden Tage

Update vom 18. Mai, 9.17 Uhr: Nein, auch heute gibt es leider keine sommerlichen Nachrichten zu verkünden. In München bleibt das Wetter schaurig kalt und nass. Der heutige Dienstag zeigt sich, ähnlich wie die vergangenen Tage und Wochen, stark windig und regnerisch. Dabei schaffen es die Temperaturen nicht über die 14 Grad-Marke. Zumindest bleibt den Münchnern wohl ein krachendes Gewitter erspart, wie es sich am gestrigen Montag, breit gemacht hatte.

Update vom 17. Mai, 20.08 Uhr: Das Gewitter über München hat sich mittlerweile verzogen. Nur noch leichter Regen fällt jetzt bei kühlen Temperaturen. Der Deutsche Wetterdienst hat seine Warnung für München bereits abgestellt, die Gewitter-Zellen ziehen im Augenblick gen Osten in Richtung Niederbayern. In der Nacht auf Dienstag ist nur noch mit wenigen Regenschauern bei Temperaturen um die neun Grad zu rechnen.

Wetter in München: Warnung herausgegeben! Heftiger Wind fegt über die Stadt

Update vom 17. Mai, 19.00 Uhr: Als wäre es nicht schon ungemütlich genug gewesen. Das Wetter in München setzt jetzt noch einen drauf: Es schüttet wie aus Eimern, ein ordentliches Gewitter macht sich breit. Der Deutsche Wetterdienst warnt daher bis einschließlich 19.30 Uhr: Von Westen ziehen örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen um 15 l/m² pro Stunde und kleinkörnigen Hagel.

Update vom 17. Mai, 15.53 Uhr: Die neue Woche in München beginnt ungemütlich. Das Wetter erinnert eher an einen klassischen April-Tag, von frühsommerlicher Stimmung ist wenig zu sehen. Der Deutsche Wetterdienst hält weiter an seiner Warnung fest; Windböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h können im Stadtgebiet auftreten.

Dazu gibt es einen Mix aus Sonne, Wolken und Regen. Das trübe Wetter hält auch noch länger an, auch über Nacht ist zunächst keine Linderung zu erwarten, die Warnung des DWD gilt bis mindestens 0 Uhr. In Münchens umliegenden Regionen, besonders im Südwesten, gilt gar eine verschärfte Warnung. Hier treten „Sturmböen“ auf, diese können teilweise Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h erreichen.

Update vom 17. Mai, 9.50 Uhr: Sonnenanbeter in München dürfen sich in den nächsten Tagen nicht so viel erhoffen. Laut wetteronline werden der heutige Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag verregnet mit starken Windböen. Die maximale Temperatur beträgt 13 Grad Celsius. Erst am Freitag steigt das Thermometer wieder an. Bei 16 Grad Celsius und bewölkten Himmel lässt sich die Sonne 4 Stunden blicken.

Was Hoffnung macht: Pünktlich zu Pfingsten soll dann wieder die pure Sonne erstrahlen. Am Pfingstsamstag ist sie laut aktueller Prognose gar 13 Stunden am Himmel zu sehen, bei Temperaturen bis zu 17 Grad Celsius. Das ändert sich am Sonntag jedoch kurz. Wie wetteronline vorhersagt, kommt es zu vereinzelten Regenschauern, bei drei Sonnenstunden und einer Temperatur von 16 Grad Celsius. Der Pfingstmontag wird laut des Portals wieder komplett schön. Sonne satt und das Thermometer steigt auf 23 Grad Celsius.

Update vom 16. Mai, 20.12 Uhr: Es ist fast schon Routine. Einmal mehr hat es sich in München an diesem Sonntagabend eingeregnet. Nach einem einigermaßen trockenen Tag endet somit eine nasse, kühle Woche. Die Aussichten für die neue Woche sind leider nicht wirklich sommerlich. Dem Wetter-Portal wetteronline nach, ist an jedem Tag der neuen Woche mit Regen zu rechnen. Dazu gibt es Temperaturen, die eher an den frühen April erinnern, als an Mitte Mai. Lediglich 16 Grad sind in der „Spitze“ zu erwarten. Für den Montag Vormittag hat der Deutsche Wetterdienst gar eine Warnung herausgegeben.

Wetter in München: Heftige Prognose für kommende Woche - sogar Warnung herausgegeben

Ab 10 Uhr am Vormittag treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) aus südwestlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) gerechnet werden. Freilich regnet es dazu ergiebig. Doch wie immer hat auch das nicht enden wollende Regen-Wetter auch seine Vorteile. Die Natur kann sich nach recht trockenen Jahren endlich so richtig vollsaugen und dann - wenn der Sommer kommt - in voller Pracht wachsen und blühen.

Update vom 15. Mai, 18.28 Uhr: Die Wetter-Experten haben recht behalten. Der Samstag war in München vormittags noch freundlich - ein paar Sonnenstrahlen schafften es durch die Wolkendecke. Und den ersten Besuchen im Biergarten stand wohl nichts im Weg. Doch am Abend soll es nun ungemütlich werden. Wolken und Regenschauer ziehen durch die Stadt. Dazu meldet wetteronline Temperaturen von 15 Grad. Nachts sinken sie auf nicht allzu kühle acht Grad - kleine Vorzeichen des Sommers?

Erst einmal nicht. Am Sonntag zeigt sich das Wetter ebenfalls von einer gemischten Seite. Einen „Mix aus Sonne und Wolken“ meldet das Wetterportal. Dazu auffrischender Westwind. Über die Temperaturen lässt sich für Mai jedoch nicht meckern - solide 16 Grad soll es warm werden. Ähnlich sieht es für den Rest der Woche aus: Regenschauer, Wolken und vor allem am Montag ein zum Teil stürmischer Wind. Das lang ersehnte Biergarten-Wetter lässt wohl noch auf sich warten.

Wetter in München: Öffnung der Außengastronomie - doch das Wetter bleibt schlecht

Erstmeldung vom 14. Mai: München - Stück für Stück kehrt das Leben in München wieder zurück. Dank sinkender Corona-Zahlen darf etwa die Außen-Gastronomie wieder öffnen. Sollte das Infektions-Geschehen weiter so nach unten gehen, sind gar noch mehr Lockerungen möglich. An sich scheint also der lange, harte Winter mit all den Einschränkungen ein Ende zu haben. Wäre da nur nicht das Wetter, das sich heuer besonders viel Zeit lässt, mit dem Frühling vollends durchzustarten. In München zeigten sich die vergangenen Wochen deutlich zu kühl, dazu regnet es seit vielen Tagen gefühlt ohne Pause. Schaut man sich die Aussichten für die kommenden Tage an, ist zunächst wenig Änderung in Sicht.

Wetter in München: Biergarten-Besuch am Wochenende? Schaurige Aussichten

Doch Schritt für Schritt. Das Wochenende in München zeigt sich laut Prognosen von wetteronline bei 16 Grad zumindest nicht ganz so unterkühlt wie die vergangenen Wochen. Dazu kündigt sich jedoch einiges an Regen an, besonders in den Abendstunden am Samstag (15. Mai) soll es nass werden. Ein Biergarten-Besuch sollte daher möglichst am Mittag oder frühen Nachmittag geplant werden. Auch der Sonntag wird nass - hier soll es den Vorhersagen nach sogar schon am frühen Nachmittag regnerisch werden. Die Vorhersage für die kommende Woche verspricht ebenfalls keinen Vollstart des Frühlings, wie wetteronline weiter berichtet.

Wetter in München: Bittere Vorhersage für längere Zeit - Sommer ist nicht in Sicht

Von Montag bis Donnerstag, 20. Mai, bleiben die Temperaturen viel zu kalt für die Jahreszeit. Maximal 15 Grad werden laut dem Wetter-Portal angezeigt, nachts sinken die Werte auf gar fünf Grad. Dazu regnet es immer wieder. Auch die Langzeit-Aussichten lassen wenig Spielraum für optimistische Interpretationen. Sonne satt, Temperaturen von über 20 Grad - erstmal nicht in Sicht. Doch nichtsdestotrotz ist ein Besuch im Tierpark, oder eine Brotzeit im Biergarten - mit der richtigen Kleidung - freilich möglich. Denn wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung.

Auch interessant

Kommentare