Lage bleibt ernst

München entgeht nur knapp einer Gewitter-Nacht - Am Montag wird es dann doppelt extrem

Ein Gewitter entlädt sich in der Nacht zum 04.08.2013 über München (Bayern). Rechts steht die Sankt Maximilian Kirche.
+
Gewitter und heftige Böen rollen über Bayern - am Sonntag wird es dann wieder glühend heiß.

In München blieb die Nacht wider Erwarten trocken und ohne Gewitter. Doch der DWD gibt keine Entwarnung. Am Montag wird wohl auch die Landeshauptstadt getroffen.

+++ In München steigt das Gewitter-Potential am Montag, 21. Juni, gegen Nachmittag rasant an. Über alle Entwicklungen können Sie sich auf unserem neuen Wetter-Ticker auf dem Laufenden halten. +++

Update vom 21. Juni, 6.20 Uhr: Die Warnungen des DWD sind wider Erwarten nicht eingetroffen. In der Stadt München blieb es in der Nacht zum Montag trocken, es zogen keine Gewitter über die Stadt. Auch am Montag soll es zunächst trocken und schwül weitergehen, bevor am Nachmittag schließlich doch eine Ansammlung von Unwettern über den Süden Bayerns zieht. Zuvor werden noch einmal Höchstwerte von bis zu 31 Grad erreicht. In aufkommenden Gewittern kühlt die Luft merklich ab, es sind orkanartige Böen möglich. Nach Abkühlung auf bis zu 13 Grad in der Nacht zum Dienstag soll sich das gewittrige Wetter auch am Folgetag fortsetzen.

Unwetter in München: Gewitter „umkreisen“ die Stadt - Warnung für die Nacht ausgegeben

Update vom 20. Juni, 21.57 Uhr: Die Warnungen des Deutschen Wetterdienstes für die Stadt München gelten bis Montag, 3 Uhr. Bisher blieb es jedoch im Stadtgebiet trocken, die drückende Schwüle liegt weiter über der Stadt. An erholsamen Schlaf ist in München aktuell auch nicht wirklich zu denken, die Temperaturen sinken laut wetteronline nicht unter 21 Grad. Damit steht der Stadt eine tropische Nacht bevor. Über solche spricht man ab einer minimalen Temperatur, die die 20 Grad nicht unterschreitet.

Aktuell ist München geradezu „umzingelt“ von Unwetter-Zellen. Lediglich westlich der Isar-Metropole ist es aktuell noch ruhig. Da es sehr schwer ist, den genauen Verlauf von Gewitter-Zellen vorherzusagen, gilt, wie erwähnt, die Warnung vor starken Gewittern noch einige Stunden, bis 3 Uhr am Montag.

Wetter in München: Heftige Ungewitter nähern sich der Stadt - droht bald Unwetter?

Update vom 20. Juni, 20.09 Uhr: In München ist es weiter trocken, seit geraumer Zeit weht jedoch ein starker Wind durch die Stadt. Ein Anzeichen für Gewitter? Betrachtet man die Wetter-Karten des Deutschen Wetterdienstes, nähern sich tatsächlich starke Unwetter von Westen. Im Landkreis Landsberg am Lech und Landkreis Augsburg kracht es bereits. Hier wird vor heftigem Ungewittern gewarnt. Dabei gibt es Orkanböen mit Geschwindigkeiten um 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) sowie heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² pro Stunde und Hagel mit Korngrößen um 3 cm.

Für München gilt weiter eine Unwetter-Warnung bis 3 Uhr in der Nacht. Den Prognosen nach sollen die Ungewitter, die aktuell östlich der Stadt sind, im Laufe des Abends in Richtung München ziehen. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

Update vom 20. Juni, 16.33 Uhr: Der Himmel über München ist mittlerweile vollständig bewölkt. Bei Temperaturen von aktuell 28 Grad sorgt die momentan hohe Luftfeuchtigkeit für eine teils drückende Schwüle im Stadtgebiet. Doch wie steht es um das Gewitter-Potential? Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) können diejenigen, die sich auf Abkühlung freuen, weiter Hoffnung haben. Ab 16 Uhr besteht laut DWD die Gefahr vor schweren Gewittern.

Wetter in München: Heftige Unwetter drohen - Starkregen und Hagel möglich

Die Gewitter können mit schweren Sturmböen bis orkanartigen Böen (95 bis 115 km/h), heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in einer Stunde und Hagel mit Korngrößen zwischen 2 und 5 cm einhergehen. Bei linienartigen Strukturen oder sehr starken Gewitterzellen sind Orkanböen (über 120 km/h) möglich. Die Gewitter-Front hat Deutschland bereits erreicht. Aktuell liegt sie über dem Breisgau und zieht östlich über Baden Württemberg, im Laufe des Abends soll sie dann Bayern erreichen. Wir halten Sie hier über alle Entwicklungen im Laufe des Nachmittags und Abends auf dem Laufendem.

Erstmeldung vom 20. Juni 2021

München - Auch der Sonntag, 20. Juni, wird, wie bereits die vergangenen Tage wieder extrem heiß im Freistaat. Auch in der Landeshauptstadt werden erneut Temperaturen um die 30 Grad erwartet. Die Hitze alleine genügt eigentlich schon als Grund zur Warnung. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt, ist auch am Sonntag wieder mit erhöhter Wärmebelastung zu rechnen. Allen Personen wird geraten, sich um die Mittagszeit in möglichst schattigen Orten aufzuhalten. Zudem sollte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet und große Anstrengungen wie Sport unter freiem Himmel sollten gemieden werden.

Unwettergefahr in München: DWD mit eindringlicher Warnung

Auf die Hitze folgt dann am Sonntagabend der große Knall. Der DWD warnt für den Süden Bayern - dies betrifft auch das Stadtgebiet von München - bereits für den Nachmittag vor einzelnen Gewittern mit Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, Hagel und Sturmböen bis 90 km/h.

Ab dem Abend bis in die Nacht zum Montag mit Ausnahme herrscht dann verbreitet Unwettergefahr durch schwere Gewitter mit orkanartigen Böen bis 115 km/h. Dazu können lokal heftiger Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit und Hagel mit Korngrößen zwischen zwei und fünf Zentimertern auftreten. Bei sehr starken Gewitterzellen und Orkanböen mit über 120 km/h sind vereinzelte Tornados nicht ausgeschlossen. In der Nacht kühlen die Temperaturen dann auf um die 19 Grad ab. Das heiße aber gewittrige Wetter soll sich am Montag noch einmal fortsetzen. kah

Unser brandneuer München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert

*tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare