Stadtgebiet im Fokus

Heftiger Hitzetag bahnt sich an: Amtliche Warnung - „Zusätzliche Belastung“ für München prognostiziert

Insbesondere das Stadtgebiet von München soll im Fokus stehen. Aktuelle Wetter-Prognosen verheißen einen regelrechten Hitze-Hammer.

München - Die Hitzewelle hat München fest im Griff - laut Prognose noch einige Tage. Am Donnerstagmittag (17. Juni) kletterte das Thermometer bereits auf stattliche 28 Grad. Im Tagesverlauf soll die 30-Grad-Marke laut übereinstimmender Prognosen geknackt werden.

Amtliche Warnung vor Hitze - sie gilt „insbesondere im Stadtgebiet von München“

Der eindeutige Trend hat den Deutschen Wetterdienst (DWD) bereits jetzt zu einer amtlichen Vorabwarnung veranlasst. Am Freitag müsse zwischen 11 und 19 Uhr auch ganz offiziell mit „Hitze“ gerechnet werden. „Bis zu einer Höhe von 600 Metern wird eine starke Wärmebelastung erwartet“, schreibt der DWD diesbezüglich.

Explizit richtet sich die Warnung an die Bewohner der bayerischen Landeshauptstadt. „Aufgrund verringerter nächtlicher Abkühlung ist mit einer zusätzlichen Belastung insbesondere im dicht bebauten Stadtgebiet von München zu rechnen“, ist der Prognose zu entnehmen. In Teilen Bayerns seien Spitzenwerte von bis zu 36 Grad möglich.

Wetter-News München: Hitzewelle kommt mit voller Wucht - Warnkarte bereits lila eingefärbt

Vor dem sich anbahnenden Hitze-Freitag ist beinahe die komplette DWD-Warnkarte lila eingefärbt.

Die Hitzewelle wird weiten Teilen Deutschlands am Freitag zu schaffen machen.

Nur kleinere Gebiete im Norden und südliche Landkreise des Freistaats (etwa Garmisch-Partenkirchen) könnten demnach „verschont“ bleiben.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/Heinz Gebhardt/dpa/IMAGO

Auch interessant

Kommentare