1. tz
  2. München
  3. Stadt

„Kein Zweifel mehr“: München steht kurz vor tagelangem Schneefall – bis zu 30 Zentimeter erwartet

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Der Winter kommt nach Bayern. Schon bald können sich die Münchner auf den ersten Schnee freuen. Wetter-Experte Schenk lässt auch auf den Dezember hoffen.

Update vom 23. November, 10.26 Uhr: Einen ersten Vorgeschmack auf den Winter gab es in der Nacht auf Dienstag in vielen Teilen des Freistaats. Glätte und Frost sorgten für rutschige Straßen im Freistaat. Laut Polizei gab es zunächst noch keine schwereren Unfälle. Allerdings ist die Gefahr nicht gebannt. Bis Mittag gibt der Deutsche Wetterdienst eine Warnung für Frost aus. Das Thermometer schafft es vielerorts nicht über den Gefrierpunkt. Auch in der Nacht auf Mittwoch kann es wieder eisig werden. Hier lieber Fuß vom Gas.

Schnee in München
Eine Szene aus dem April 2021: Eine Frau mit Hund überquert in Schwabing eine Straße. Ähnlich könnte es nun Ende November aussehen. © Peter Kneffel/dpa

In den kommenden Tagen bleibt es vor allem nachts eisig. In der Nacht auf Donnerstag fällt die Quecksilbersäule in München sogar auf minus vier Grad. Tagsüber steigen die Temperaturen nur noch minimal an. Die Höchstwerte um die fünf Grad werden vor allem in Unter-, Oberfranken und im Allgäu erreicht. Ab Donnerstag sinken die Werte dann aber in ganz Bayern und am Freitag können bereits die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen.

Winter in Bayern: Schneefall kommt nach München - bis zu zehn Zentimeter sollen fallen

Ursprungsmeldung vom 22. November, 13.40 Uhr: München – „Es besteht gar kein Zweifel mehr, der Schneefall kommt“, ist sich Wetter-Experte Jan Schenk sicher. Gleich mehrere Modelle würden dies voraussagen. Die Frage ist also nicht mehr, ob der Schnee nach Bayern kommt, sondern wann und wie viel genau. Meteorologe Dominik Jung von wetter.net hatte bereits vor einigen Tage eine „Schneebombe“ angekündigt, die auf den Freistaat zurollt. In der Nacht zum Freitag soll es dann so weit sein. Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee werden fallen. Auch die Münchner dürfen mit weißen Flocken rechnen.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

In der Nacht zum Freitag setzt der Schneefall im Süden Bayerns ein, so Schenk. Bis zum Samstag würde es dann weiter schneien. Tagsüber dann fast im ganzen Freistaat, wie man auf dem Wettermodell im Video von The Weather Channel erkennen kann. Zwei weitere Modelle zeigen eine ähnliche Wetterentwicklung für Bayern. „Wir müssen daher mit Schnee rechnen“, fasst Schenk zusammen.

Meteorologe Jan Schenk kündigt Schnee an.
Meteorologe Jan Schenk kündigt Schnee an. ©  Screenshot YouTube: The Weather Channel Deutschland

Am 1. Advent geht es mit dem Schneefall dann weiter. „Im Süden wird die Schneedecke bis zu 20 Zentimeter dick sein, in Franken könnt es bisschen weniger sein“, prophezeit der Meteorologe. Am Alpenrand seien sogar bis 30 Zentimeter Neuschnee möglich. Für München zeigen die Modelle eindeutige Prognosen. Auf eine zehn Zentimeter dicke Schneeschicht können sich die Münchner am kommenden Wochenende freuen.

Dezember-Prognose: Weiße Weihnachten zu 70 Prozent wahrscheinlich

Noch eine weitere gute Nachricht für alle Winterfans hat der Wetter-Experte parat. „Die Wahrscheinlichkeit für weiße Weihnachten ist gestiegen, und zwar auf sagenhafte 70 Prozent“, verkündet Schenk. Die Wettermodelle seien sich da jetzt mit den Klimamodellen einig. „Es bleibt kalt im Dezember“. Kaltluft strömt ab dem 1. Advent nach Deutschland.

München mit Schnee bedeckt, Frauenkirche, Skyline
In der kommenden Woche wird Schnee bis ins Tiefland erwartet. © Heinz Gebhardt/Imago Images

Diese klassische Winterlage sei sogar vergleichbar mit dem Winter von 2010, „dem letzten richtigen Schneewinter“. In den letzten zehn Jahren sei die Wahrscheinlichkeit auf weiße Weihnachten demnach nie höher gewesen. Am Wochenende soll es losgehen, mit dem weißen Winter. (tkip)

Auch interessant

Kommentare