1. tz
  2. München
  3. Stadt

Winter-Einbruch in München: Prognose immer konkreter - das zeigen Modelle für die nächsten Tage

Erstellt:

Kommentare

Der erste Schnee des Jahres steht in den Startlöchern. In München wird es zum Wochenende zum ersten Mal weiß. Der Winter-Einbruch scheint dabei wohl keine Eintags-Fliege zu sein.

München - Na, wann kommt er denn jetzt nun, der erste Schnee der Saison? Schon seit vielen Tagen prognostizieren viele Meteorologen wie Jan Schenk von The Weather Channel Deutschland, oder Dominik Jung von wetter.net, dass die einzelnen Modelle immer mal wieder darauf hindeuten, dass es um den ersten Advent in einigen Teilen Deutschlands weiß werden könnte. Jetzt, wenige Tage vor dem kommenden Wochenende, scheinen sich die Prognosen zu bewahrheiten. In München wird mehrere Tage am Stück Schneefall vorhergesagt.

Wetter: Winter-Einbruch in München - Schneefall an mehreren Tagen

Aktuell hat das trüb-graue, nasse November-Wetter die bayerische Landeshauptstadt noch fest im Griff. Kaum mal ein Tag, an dem sich die Sonne zeigt. Man könnte fast meinen, dass die aktuelle Witterung sich der schwierigen Corona-Lage angepasst hat. Trüb wird es in den kommenden Tagen auch weiterhin bleiben, doch immerhin Winter-Freunde werden dann auf ihre Kosten kommen, wenn die ersten Schneeflocken der Winter-Saison München erreichen.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Wetter: Schnee in München - bitterkalte Nächte

Losgehen soll es laut dem Wetter-Portal wetter.net am Freitag, den 26. November. Bis dahin wird es bereits merklich kalt, in den Nächten sinkt das Thermometer dann auf Werte von bis zu minus vier Grad. Dann, an besagtem Freitag, schaffen es die Werte dann nicht über die null Grad. Dazu soll es den gesamten Tag über immer wieder schneien. Selbiges Bild dann auch am Wochenende: Samstag und Sonntag zeigen die Modelle Schnee an, in unterschiedlichen Intensitäten. Mal ist die Rede von zwei Zentimetern in einer Stunde, mal etwas weniger. Sicher ist: Die kommenden Tage versprechen kaltes Winter-Wetter und Schneefall - einem gemütlichen ersten Advent steht also nichts im Wege.

Auch interessant

Kommentare