Experte erklärt Lage

Wetter-Warnung: Akute Hochwasser-Gefahr in Teilen Deutschlands - München mitten im betroffenen Bereich

Das Wetter hat einige Turbulenzen parat, die auf München zukommen. Es besteht Hochwasser-Gefahr. Ergiebiger Dauerregen nimmt aktuell Kurs auf die Stadt - die Vorhersage hat es in sich.

München - Das Wetter in den vergangenen Tagen meinte es nicht gut mit Sommer-Freunden. Der August verabschiedet sich heuer mit sehr kühlen, nassen und grauen Tage. Die Sonne schafft es so gut wie gar nicht durch die dicke Wolkendecke. Sogar erster Schnee könnte in den bayerischen Alpen noch in diesem Wochenende fallen, wie The Weather Channel Deutschland prognostiziert. Doch wie steht es um das Münchner Wetter in den kommenden Tagen? In Deutschland breiten sich in Richtung Wochenende gefährliche Mengen Regen an - auch in den Flutgebieten im Westen des Landes. Doch auch München liegt im „roten Bereich“

Wetter: Hochwassergefahr! Experte warnt weite Teile Deutschlands - auch München betroffen

„Hochwasser kommt auf Deutschland zu, denn es wird in den nächsten Tagen extrem stark regnen“, erklärt Jan Schenk von The Weather Channel Deutschland. Bis zu 150 Liter Regen pro Quadratmeter sind dann in weiten Teilen des Landes möglich. Ab kommenden Montag, 30. August, müsse mit steigenden Pegeln gerechnet werden, so Schenk. Auch in und um München wird mit heftigen Regenmengen gerechnet. Ob die Isar - wie zuletzt im Juli - wieder steigende Pegel vorweist, ist derzeit noch unklar. Ausgeschlossen ist dies aber nicht. In den Flutkatastrophengebieten im Westen Deutschlands wird mit etwa 50 Liter pro Quadratmeter gerechnet. Damit ist mit keiner Wiederholung des Hochwassers vor einigen Wochen zu rechnen.

Meteorologe Jan Schenk von The Weather Channel Deutschland sagt Hochwasser-Gefahr für weite Teile Deutschlands voraus.

Wetter in München: Warnung ausgesprochen - heftige Prognose

Das Portal wetteronline rechnet in München ab Freitag, 27. August, mit dem Beginn des Dauerregens. Dazu sacken die Temperaturen weiter in den Keller, gerade einmal 13 Grad in der Spitze erreicht dann das Thermometer. Nachts kühlt es auf sehr frische zehn Grad ab. Einzige Hoffnung, die Sommer-Freunde jetzt noch haben können, ist die kommende Woche. Hier soll der Regen erst einmal ein Ende haben und die Sonne könnte wieder öfters scheinen.

Übrigens: Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Kommentare