So sonnig wird's

Nach dem Dauerregen kommen die Hundstage

+
Motorboot am Tigeler See in Berlin am 19. Juli 2014.

München - In München wie auch andernorts in Süd- und Südwestdeutschland hat sich der Dauerregen verflüchtigt und weicht nun wieder der Sonne. Das Hochdruckgebiet "Bertram" sorgt bei uns für reichlich Sonnenschein.

Es liegt derzeit mit seinem Zentrum vor der Küste Norwegens und sorgt auch für so manche meteorologische Seltenheit: So sei es im Norden derzeit wärmer als im Süden, auf Sylt wärmer als in Freiburg im Breisgau. "Das kommt im Sommer nicht alle Tage vor", sagt der Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal www.wetter.net.

Jung beschreibt das aktuelle Wetter wegen seiner hohen Niederschlagsmenge, den Schauern und der großen Schwüle als "typisch tropisch". Laut dem Wetterdienst www.wetter.com erreichen wir heute in München eine Höchsttemperatur von 25 Grad, während der Himmel leicht bewölkt bleibt. Nachts kühlt es dann auf 16 Grad ab. Bis Freitag bleibt das Wetter mit bis zu 24 Grad und Sonnenschein freundlich, wenn auch leicht bewölkt.

Am Samstag wird es wolkiger und abends erreicht uns voraussichtlich ein leichter Regenschauer. Am Sonntag, den 27.Juli, bleibt es trocken bei bis zu 24 Grad, aber wolkig. Montag werden abends wieder leichte Regenschauer und nachts leichter Regen erwartet. Auch am Dienstag gibt es mittags und abends wieder leichte Regenschauer.

Was sind eigentlich "Hundstage"?

Zudem beginnen heute die sogenannten "Hundstage". Sie bezeichnen die heißesten Tage des Jahres und haben eigentlich gar nichts mit dem Hund als Tier zu tun. Vielmehr geht der Begriff auf das Sternbild "großer Hund" zurück, da die heißesten Tage des Jahres genau im Zeitraum dieses Sternbildes lagen. Auf dieser Grundlage entstand dann die "Bauernregel" von den "Hundstagen".

maz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare