Wieder Halteverbote während NSU-Prozess

München - Am Dienstag wird der NSU-Prozess im Justizzentrum an der Nymphenburger Straße fortgesetzt. Dann tritt auch wieder das Halteverbot in Kraft.

Am Dienstag wird der Prozess gegen die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte im Justizzentrum an der Nymphenburger Straße fortgesetzt. Ab 7 Uhr tritt dann wieder das Halteverbot, das bereits beim Prozessauftakt galt, in Kraft.

Das heißt, dass bis um 18 Uhr im Bereich um das Gerichtsgebäude in der Nymphenburger, Erzgießerei-. Linprun- und Sandstraße die Schilder umgedreht werden.

An der Nordseite der Nymphenburger Straße gelten die Halteverbote zum Teil bereits heute Früh ab 8 Uhr. Weitere Halteverbote werden an den weiteren Verhandlungstagen folgen.

tz

NSU-Prozess in München - die Bilder

NSU-Prozess in München - die Bilder

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare