Antrag

Wiesn-Attentat: Ströbele fordert Geheimakten

+
Hans-Christian Ströbele.

München - Der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele will im Zusammenhang mit dem Oktoberfest-Attentat von 1980 die Herausgabe von Geheimdienstakten beantragen.

Einen entsprechenden Antrag werde er heute im Parlamentarischen Kontrollgremium stellen, kündigte Ströbele am Dienstag an. Darin sollen das Kanzleramt, der Bundesnachrichtendienst und das Bundesamt für Verfassungsschutz aufgefordert werden, dem Gremium alle in ihren Archiven lagernden Unterlagen zu dem Anschlag sowie zur „Wehrsportgruppe Hoffmann“ herauszugeben. Die Bundesregierung habe im November mitgeteilt, dass in diesen Dienststellen die Unterlagen noch vorlägen.

Auch interessant

Meistgelesen

Riemer See: Taucher finden Leiche von Mann (25) - Polizei nennt brisantes Detail
Riemer See: Taucher finden Leiche von Mann (25) - Polizei nennt brisantes Detail
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht

Kommentare