Riesen-Randale in Riem

Wiesn-Mob verbündet sich gegen die Polizei

München - Einen Tag vor dem Start des größten Volksfestes der Welt sorgten Alkoholexzesse im Wiesn-Camp der Australier und Neuseeländer auf dem Messegelände in Riem für einen Riesen-Polizeieinsatz.

Bereits um 18 Uhr lief am Freitag die Welcome-Party derart aus dem Ruder, dass der Sicherheitsdienst die Polizei rief. Als die ersten von zuletzt 30 (!) Streifenwagenbesatzungen eintrafen, randalierten mehrere Gäste und besprühten den Boden und auch mehrere Fahrzeuge und Wohnmobile mit schwarzer und roter Farbe. Auch ein Streifenwagen schillerte bald wie ein Osterei.

Urplötzlich sahen sich die Polizisten einem bedrohlichen Mob gegenüber, weil sich immer mehr Camper mit den Randalierern solidarisierten. Erst durch die Unterstützung weiterer Streifen beruhigte sich die Situation. Die Farbe ließ sich abwaschen, von 25 Campern wurden Personalien festgestellt. Danach kehrte Ruhe ein.

dop

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
So nahm die Münchner Polizei den Einbrecher-Clan hoch
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare