Nach Startbahn-Aus

Ude will Geld vom Flughafen zurück

München - Nach dem Nein der Münchner Bürger zur dritten Startbahn fordert die Stadt nun möglicherweise ein vor Jahren gewährtes Darlehen an den Flughafen zurück.

 „Selbstverständlich wird die Frage der Darlehensrückzahlung jetzt aktuell in den Gremien beraten“, sagte Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) der Abendzeitung. Bund, Freistaat und Stadt hatten dem Airport ein zinsloses Darlehen für den Flughafenausbau gewährt, von dem laut AZ 491 Millionen Euro noch nicht zurückgezahlt sind. 113 Millionen Euro davon stehen der Stadt zu. Flughafen-Chef Michael Kerkloh sagte dem Blatt, der Flughafen könne das Darlehen jetzt schon zurückzahlen. Dazu müssten die Gesellschafter das Geld lediglich zurückfordern.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erneuerte seine Forderung an den Bund, den Verkehrshaushalt deutlich aufzustocken - wovon auch Bayern profitieren würde. Dafür werde er sich einsetzen. „Wir wollen keine Extrawurst Bayern haben. Aber wenn es insgesamt eine Milliarde mehr für alle Bundesländer gäbe, würde das rund 150 Millionen Euro mehr für Bayern im Jahr bedeuten“, sagte Seehofer der Süddeutschen Zeitung. Damit könnte man auch Projekte wie die zweite S-Bahn-Stammstrecke in München verwirklichen, erläuterte er.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Kommentare