Thema im Wirtschaftsausschuss

MVG will neue Betriebshöfe für Tram und U-Bahn

+
Die MVG will neue Betriebshöfe für Tram und U-Bahn.

München - Der Wirtschaftsausschuss beschäftigt sich in seiner nächsten Sitzung mit neuen Betriebshöfen für die MVG. Das hängt vor allem mit Wachstum und Erreichen der Grenzen zusammen.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) soll zwei neue Betriebshöfe bekommen – einen für die Tram, einen weiteren für die U-Bahn. Der Wirtschaftsausschuss beschäftigt sich am Mittwoch mit den Plänen.

Grund für beide Projekte ist das prognostizierte Bevölkerungswachstum. Das führt auch zu mehr Fahrgästen. Dadurch werden sukzessive Taktverdichtungen und mittelfristig auch Netzerweiterungen notwendig. Und das wiederum hat ein Mehr an Fahrzeugen zufolge. Der Tram-Betriebshof in Steinhausen und der für die U-Bahn in Fröttmaning werden allerdings in wenigen Jahren die Grenzen der Kapazität erreicht haben, wenn nicht überschreiten. Das gilt auch für die Werkstätten.

Für einen neuen Betriebshof für die U-Bahn stünde in Neuperlach ein Grundstück zur Verfügung, nahe des Lise-Meitner-Wegs. Dort befindet sich bereits eine Abstellanlage.

Das neue Gebäude soll Platz für das Abstellen und Warten von bis zu 30 Zügen bieten. Vorgesehen sind zudem eine Werkstatthalle samt Waschanlage und Bremsgleis sowie Räumlichkeiten zur Verwaltung und Steuerung der Anlage. „Unser Ziel ist, 2020 mit der Realisierung zu beginnen, damit rechtzeitig mit der Zunahme der Fahrzeugzahl die Betriebshof- und Abstellkapazitäten zur Verfügung stehen“, sagt ein MVG-Sprecher.

Für die Tram ist eine Erweiterung an der Hauptwerkstatt an der Ständlerstraße angedacht. In den weiteren Plänen soll sich zeigen, ob der Sportplatz dort erhalten werden kann. Baubeginn wäre frühestens 2019.

Sascha Karowski

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker zur Meisterfeier: Würdevoller Abschied für Jupp Heynckes - dank Thomas Müller und 15.000 Bayernfans
Ticker zur Meisterfeier: Würdevoller Abschied für Jupp Heynckes - dank Thomas Müller und 15.000 Bayernfans
„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?

Kommentare