Erheblicher Schaden

Starke Windböe sorgt in Altstadt für Aufregung

+
Auch ein Porsche wurde unter dem Ast der Kastanie vergraben

München - Durch eine kurze, nach Aussage von Passanten jedoch sehr heftige Windböe ist in der Altstadt am Montag an zwei Einsatzstellen erheblicher Sachschaden entstanden.

Wie die Feuerwehr berichtet, war am Rochusberg an einem Autokran eine etwa 12 Tonnen schwere und rund 250 Quadratmeter große Gummiplane befestigt, die vor abfallenden Teilen an einem Abbruchgebäude schützen sollte. Durch den Windstoß drehte sich der Kran plötzlich und stieß mit der Plane in die Fassade des gegenüber liegenden Gebäudes.

Der Aufprall war so heftig, dass die Fassade und mehrere Fenster des vierstöckigen Geschäftsgebäudes beschädigt wurden. Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Fassade und verschalten die zerbrochenen Fensterscheiben notdürftig mit Holzbrettern.

Durch die vermeintlich selbe Windböe brach in der Maximilianstraße ein großer Ast einer rund fünfzehn Meter hohen Kastanie ab und fiel auf vier darunter geparkte Fahrzeuge. Die Autos wurden zum Teil erheblich beschädigt. Über eine Drehleiter trugen Einsatzkräfte der Feuerwehr weitere Äste mit einer Motorsäge ab.

Windbö sorgt in Altstadt für Aufregung

Windböe sorgt in Altstadt für Aufregung

Im abendlichen Berufsverkehr kam es im Bereich der Einsatzstellen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden kann nicht beziffert werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare