Windböen decken Dach ab

+
Die Feuerwehr hatte viel Arbeit am Preysingplatz.

München - Die Windböen in der Nacht auf Donnerstag haben der Feuerwehr in München Arbeit beschert. Ein Dach wurde fast abgedeckt.

Kurz vor 23 Uhr wurde die Bewohnerin beim Betreten eines Mehrfamilienhauses am Preysingplatz von herabfallenden Brettern überrascht. Daraufhin alarmierte sie die Münchner Feuerwehr. Die zuerst eingetroffenen Einsatzkräfte verschafften sich zuerst einen Überblick über die Situation und stellten fest, dass sich der Dachstuhl in halbfertigem Zustand befand. Ein Teil war bereits fertig eingedeckt, ein weiterer wurde durch Planen gegen Schnee und Regen geschützt.

Genau an diesem hatten die kurzzeitigen Windböen der Nacht die Befestigungen gelockert und die Plane losgerissen. Die zusätzlich alarmierte Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr München sicherte in mühsamer Arbeit die Planen und befestigten diese wieder am Dachstuhl. Aufgrund der schlechten Witterung und Dunkelheit kam zusätzlich eine Drehleiter zum Ausleuchten des Arbeitsbereiches auf dem Dach zum Einsatz. Nach dreieinhalb Stunden waren die Sicherungsarbeiten beendet.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare