Das wird der geilste Sommer aller Zeiten!

München - Diesen Sommer werden Bayerns Schüler nicht so schnell vergessen. Der Grund: die Oster-, Pfingst- und Sommerferien sind 2011 besonders günstig in die Schulzeit eingebettet.

Während eines Zeitraums von 21 Wochen (Mitte April bis Mitte September) haben sie sage und schreibe 10  (zehn!) Wochen frei. Der Startschuss für den Super-Sommer fällt am Samstag, 16. April, mit dem Beginn der Osterferien in Bayern. Bis zum Ende der Sommerferien (12. September) müssen die Schüler dann nur elf Wochen pauken. Dazwischen stehen zehn mal sieben Tage Sonne , Sport und Strand auf dem Stundenplan. Genug Zeit, um Füße und Seele baumeln und die Gedanken schweifen zu lassen. Einzige Hausaufgabe: das Eincremen beim Sonnenbad nicht vergessen.

Wo man sich die wärmenden Sonnenstrahlen auf den Bauch scheinen lässt, muss jeder selbst entscheiden. Ob beim Eis essen im Englischen Garten oder beim Tauchen nach Muscheln in der Südsee. Sicher ist: Der Schüler-Sommer wird schön! Berufstätige Erwachsene können immerhin die vielen Feiertage im Spätfrühling und Frühsommer nutzen. An vier Wochenenden im April und Juni winken vier Urlaubstage am Stück.

Die erste Chance bietet sich schon bald. Dank Karfreitag und Ostermontag gibt’s vom 22. bis 25. April vier freie Tage. Perfekt für einen Kurztrip in warme Gefilde. Welche Ziele dieses Jahr am beliebtesten sind? Die tz fragte Lance Ludwig, den Reisexperten des DER-Reisebüros am Marienplatz. „Flugreisen machen natürlich weniger Sinn, weil man durch An- und Abreise viel Zeit verliert. Am meisten gefragt sind Ziele wie der Gardasee oder auch Südtirol. Ferien im Schnee spielen heuer an Ostern eigentlich gar keine Rolle mehr.“

Gelegenheit für Kurzferien finden sich auch im Juni, an den Donnerstags-Feiertagen Christi Himmelfahrt (2. Juni) und Fronleichnam (23. Juni). Wer klug plant und sich den Freitag frei nimmt, hat vier freie Tage am Stück. Auch über Pfingsten lohnt ein freier Freitag. Am Pfingstmontag (13. Juni) muss schließlich niemand arbeiten. Eines gilt es bei aller Vorfreude aber zu beachten: Wer noch nicht gebucht hat, der sollte sich beeilen. „An Ostern und Pfingsten sind wir schon ziemlich voll. Vor allem bei günstigen Flugplätzen wird’s langsam eng“ so Ludwig.

Schnell sein lohnt sich. Ludwig: „Viele buchen ihren Urlaub bereits im Januar oder Februar. Zudem fällt diesen Sommer der arabische Raum und Nordafrika wegen der dortigen Turbulenzen als Ziel fast komplett weg. Wer sich nicht bald entscheidet, der muss richtig viel Geld in die Hand nehmen, wenn er noch einen Platz ergattern will.“ Auf Last Minute-Schnäppchen darf man heute nicht mehr hoffen. „Der Trend ist schon seit zwei Jahren rückläufig“, sagt Ludwig. „Günstige Last Minute Angebote gibt es nur, wenn große Kontingente vorhanden sind, die verkauft werden müssen. Und das ist dieses Jahr nicht der Fall.“

Mathias Müller

 

Samstag wird der erste Sommertag

Einen kleinen Vorgeschmack auf den tollen Sommer bekommen wir an diesem Wochenende. Der Deutsche Wetterdienst verspricht am Samstag bis zu 25 Grad! Sommer-Feeling pur also. Nur gut, dass München so viele Möglichkeiten bietet, um die schönen Wetteraussichten entsprechend zu nutzen. Faulenzen im Englischen Garten, Joggen durch den Olympiapark, oder ein erster Biergarten-Besuch. München macht’s möglich.

Ein weiterer Tipp: Ein Tagesausflug in die Münchner Hausberge oder an die umliegenden Seen könnte sich lohnen.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare