20 Jahre lang auf der Flucht

Wirtshaus-Raub vor Gericht

+
Hat Xhafer B. eine Wirtin brutal überfallen?

München - Angeblich hat Xhafer B. vor über 20 Jahren eine ehemalige Gaststätte in Karlsfeld brutal überfallen haben. Seit Montag muss er sich vor Gericht verantworten.

Fast ein Vierteljahrhundert lang suchte die Polizei einen flüchtigen Räuber. Der Serbe Xhafer B. soll 1991 in einer ehemaligen Gaststätte in der Karlsfelder Straße versucht haben, Bargeld zu klauen. Die Wirtin soll er mit einem Messer bedroht haben. Ein DNA-Abgleich brachte die Ermittler Anfang des Jahres auf seine Spur. Seit Montag wird dem 49-Jährigen der Prozess gemacht.

Die Wirtin Emma M. ist in der Zwischenzeit verstorben, sie kann Richter Anton Winkler also nicht mehr als Zeugin helfen. Xhafer B. machte am ersten Verhandlungstag keine Angaben zu den Vorwürfen. Mit einem immer noch unbekannten Komplizen soll der Kellner in die Gaststätte „Tante Emma“ eingedrungen sein. Aus einer Schublade wollten sie angeblich Bargeld stehlen. Wirtin Emma M. bemerkte den Einbruch und stellte sich den Tätern in den Weg. Xhafer B. setzte ihr dann laut Anklage ein 30 Zentimeter langes Küchenmesser auf die Brust und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Mit ihrem Kopf prallte Emma M. gegen eine Wand, trotzdem gelang ihr die Flucht.

Auch die Täter machten sich – ohne Beute – aus dem Staub. Am Dienstag wird die Aussage von Xhafer B. erwartet.

joh

Auch interessant

Meistgelesen

Schrecklicher Unfall in München: Mutter und Tochter (11) sterben in Wrack
Schrecklicher Unfall in München: Mutter und Tochter (11) sterben in Wrack
Trotz Streifenkarte - So wurde ein Münchner zum Schwarzfahrer abgestempelt
Trotz Streifenkarte - So wurde ein Münchner zum Schwarzfahrer abgestempelt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.