Polizei nimmt Mann fest

Wittelsbacherbrücke: Streit endet in der Isar

+
Der Notarzt musste die unterkühlten Streithähne in ein Krankenhaus bringen.

München - Eine wilde Auseinandersetzung haben sich zwei Streithähne an der Wittelsbacherbrücke geliefert. Sie kämpften sogar in der Isar - bis der Rettungsdienst kommen musste.

Am Dienstag um 21.15 Uhr, stritten sich eine 40- jährige Unterhachingerin und ein 60-Jähriger Obdachloser am Ufer der Isar in der Nähe der Wittelsbacherbrücke (Ludwigsvorstadt). Dabei stießen sie sich gegenseitig ins kalte Isarwasser. Drei Zeugen bemerkten dies und konnten die beiden wieder aus dem Wasser ziehen. Aufgrund der geringen Wassertemperatur, die nur ungefähr acht Grad betrug, waren die beiden Streitenden unterkühlt und sie wurden zur Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich bei dem 60- Jährigen heraus, dass er wegen eines offenen Haftbefehls gesucht wird. Um diesen abzuwenden müsste er über 800 Euro bezahlen. Da er diese Geldsumme nicht hat, muss er nach seiner medizinischen Behandlung noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 35 Tagen absitzen.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare