Sozialreferat soll Kapazitäten schaffen

Wohin mit dem Gepäck von Wohnungslosen? 

+
Die Kälteschutzeinrichtung der Stadt in der Bayernkaserne. 

Die Stadtratsfraktion der Grünen will Aufbewahrungsorte für das Gepäck von wohnungslosen Menschen schaffen. Ein entsprechender Antrag wurde im Stadtrat gestellt. 

München - In einem Antrag fordert Stadträtin Lydia Dietrich das Sozialreferat auf, entsprechende Lagerkapazitäten zu schaffen. Oftmals zögen Wohnungslose mit ihrem kleinen Hab und Gut in Kartons und Tüten umher. Es gehöre zur Würde von Menschen, dass sie identitätsstiftende Dinge bei sich behalten könnten. Dies werde aber durch eine längere Wohnungslosigkeit zerstört. 

Im Kälteschutz in der Bayernkaserne etwa gibt es keinerlei Möglichkeit Gepäck unterzubringen. Mit Lagerkapazitäten könne auch vermieden werden, dass sich Menschen bestimmte Dinge wiederbeschaffen müssen, wenn sie wieder in eine Wohnung vermittelt werden können.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Crash mit Streifenwagen: Mann übersieht Blaulicht - Ehefrau stirbt trotz Reanimation
Crash mit Streifenwagen: Mann übersieht Blaulicht - Ehefrau stirbt trotz Reanimation
Autohändler fassungslos: Fahrzeugbrief offenbart FC-Bayern-Legende als Vorbesitzer
Autohändler fassungslos: Fahrzeugbrief offenbart FC-Bayern-Legende als Vorbesitzer
Dauer-Chaos im KVR: Münchner über stundenlange Wartezeiten verärgert - „Man fühlt sich hilflos“
Dauer-Chaos im KVR: Münchner über stundenlange Wartezeiten verärgert - „Man fühlt sich hilflos“
München hat ein neues Wahrzeichen: Alle Infos zum Fahrtpreis und der Fahrtdauer
München hat ein neues Wahrzeichen: Alle Infos zum Fahrtpreis und der Fahrtdauer

Kommentare