Sozialreferat soll Kapazitäten schaffen

Wohin mit dem Gepäck von Wohnungslosen? 

+
Die Kälteschutzeinrichtung der Stadt in der Bayernkaserne. 

Die Stadtratsfraktion der Grünen will Aufbewahrungsorte für das Gepäck von wohnungslosen Menschen schaffen. Ein entsprechender Antrag wurde im Stadtrat gestellt. 

München - In einem Antrag fordert Stadträtin Lydia Dietrich das Sozialreferat auf, entsprechende Lagerkapazitäten zu schaffen. Oftmals zögen Wohnungslose mit ihrem kleinen Hab und Gut in Kartons und Tüten umher. Es gehöre zur Würde von Menschen, dass sie identitätsstiftende Dinge bei sich behalten könnten. Dies werde aber durch eine längere Wohnungslosigkeit zerstört. 

Im Kälteschutz in der Bayernkaserne etwa gibt es keinerlei Möglichkeit Gepäck unterzubringen. Mit Lagerkapazitäten könne auch vermieden werden, dass sich Menschen bestimmte Dinge wiederbeschaffen müssen, wenn sie wieder in eine Wohnung vermittelt werden können.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Die besten Wiener Schnitzel in München und Umland: Hier wird besonders gut paniert
Die besten Wiener Schnitzel in München und Umland: Hier wird besonders gut paniert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.